„Jugendhearing“ ist Thema der nächsten Ratssitzung

Lesedauer: 2 Min
saz

Dass sich das Thema „Jugendhearing“ am Montag auf der Tagesordnung der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung widerfand, hat Stadtrat Bernhard Schultes verärgert.

„Im Namen unserer Fraktion hatte ich Sie im Vorfeld extra schriftlich darum gebeten, in öffentlicher Sitzung über das Jugendthema zu beraten. Wir verstehen überhaupt nicht, wieso darüber unter Ausschluss der Öffentlichkeit gesprochen werden soll“, unterstrich der Fraktionschef der Freien Wähler während eines kurzen Schlagabtausches mit dem Bürgermeister.

Roland Weinschenk begründete seine Entscheidung damit, „dass es sich heute nur um das Protokoll des ,Jugendhearings’ handelt, das wir Ihnen vorab zur Kenntnis geben wollten. Natürlich werden die Ergebnisse und die Fragestellungen, die sich daraus ergeben, dann öffentlich im Gemeinderat besprochen“, so der Vorsitzende des Gremiums dazu.

Wie berichtet, hatten sich Waldsees Achtklässler kürzlich an zwei Schultagen damit befasst, welche kommunalen Themen für sie Bedeutung haben. Nach neuerlicher Nachfrage seitens Schultes’ kündigte das Stadtoberhaupt schließlich an, das „Jugendhearing“ bereits auf die Tagesordnung der nächsten öffentlichen Ratssitzung am 18. November zu setzen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen