In überfluteter Senke stehen geblieben: Feuerwehr befreit Hochschwangere aus Auto

Lesedauer: 3 Min
Die Muschgaystrasse war zwischenzeitlich so stark überflutet, dass die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen wurde.
Die Muschgaystrasse war zwischenzeitlich so stark überflutet, dass die Feuerwehr zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen wurde. (Foto: Ulrike Real)
Redaktionsleiter
Schwäbische Zeitung

Einen ungewöhnlichen Einsatz haben die Feuerwehrleute am Sonntag in Bad Waldsee erlebt. Eine schwangere Frau blieb nach den starken Regenfällen mit ihrem Auto in der Muschgaystraße im Hochwasser stehen. Sie musste befreit werden.

Ein Unwetter hatte Bad Waldsee am Sonntag erreicht. Die Feuerwehr wurde zu gleich zehn Einsätzen gerufen, wie Feuerwehrsprecher Marcel Huber berichtet. Gegen 15.30 Uhr machten sich die Feuerwehrangehörigen zu einigen mit Wasser vollgelaufenen Kellern auf.

Hagel verstopfte Straßenabläufe

Ein Einsatz dürfte den Einsatzkräften dabei länger im Gedächtnis bleiben: So mussten sie einer schwangeren Frau helfen, die mit ihrem Auto in ein Hochwasser in der Muschgaystraße fuhr.

Laut Huber stand das Wasser in der bekannten Senke bei der Wohnanlage rund 60 Zentimeter hoch. Die Helfer befreiten die Frau aus ihrem Fahrzeug, ehe sich der Rettungsdienst um die Frau kümmerte.

Hagelkörner dieser Größe sind in Bad Waldsee vom Himmel gefallen.
Hagelkörner dieser Größe sind in Bad Waldsee vom Himmel gefallen. (Foto: Sabine Ziegler)

Wie es zu dem kurzzeitigen Hochwasser kommen konnte? Der Hagel verstopfte die Straßenabläufe. Die Feuerwehrleute reinigten die Abläufe, sodass das Wasser wieder ablaufen konnte.

Feuerwehrkommandant Alois Burkhardt schildert das Szenario so: Es handelte sich um ein zehnminütiges Unwetter mit starkem Hagelschlag, der eine rund fünf Zentimeter dicke Schicht bildete.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen