Hymer Historic Rallye: Der Weg ist das Ziel

Lesedauer: 4 Min

Viele Oldtimer nehmen an der Rallye teil.
Viele Oldtimer nehmen an der Rallye teil. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung
Redaktionsleiter

25 Teams haben sich für die Premiere der Hymer Historic Rallye angemeldet, die am Wochenende anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Bad Waldseer Reisemobilherstellers ins Leben gerufen wurde. Außer Konkurrenz nimmt auch ein Hymer-Geschäftsführer an der Rallye teil.

Von Bad Waldsee nach Wangen

Die Route führt die 25 Teilnehmer am Samstag von Bad Waldsee über Rot an der Rot nach Wangen und wieder zurück in die Kurstadt. Die genaue Route wird vorab gleichwohl nicht preisgegeben, wie Viktoria Pritschet, stellvertretende Marketingleiterin, im SZ-Gespräch berichtet. Der Grund: Die Teilnehmer müssen sich den Streckenverlauf während der Rallye erarbeiten. Die entscheidenden Hinweise erhalten sie aus einem sogenannten Roadbook. Wie Pritschet erklärt, handelt es sich hierbei um ein physisches Buch, das kryptische Angaben zur weiteren Wegstrecke enthält.

Neben dieser Herausforderung erwarten die Teilnehmer vier Wertungsprüfungen und vier Durchfahrtskontrollen. Während der Kontrollen werden Fragen zu 60 Jahre Hymer gestellt. Bei den Wertungsprüfungen müssen die Teams Geschick und Koordination unter Beweis stellen – und zwar im Wettkampf gegen andere Teilnehmer. Dabei stehe der Spaß im Vordergrund, wie Pritschet betont.

Einen Sieger wird es am Ende des Tages aber geben. Schließlich erhalten die Fahrer bei den Prüfungen Punkte für ihre Leistungen. Wer am Tagesende die meisten Punkte erzielt hat, gewinnt und wird bei der Abendveranstaltung im Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee geehrt und gewürdigt.

Automobile und Reisemobile

Eine Besonderheit behält sich die Hymer Historic Rallye vor, so dürfen neben Reisemobilen auch Caravan-Gespanne und historische Automobile teilnehmen. Während der Ausfahrt am Samstag wird es also unter anderem einen Bentley Open Tourer (Baujahr 1937) ein Bedford Wohnmobil (Baujahr 1982) oder einen Fiat Abarth 1000 (Baujahr 1963) zu sehen geben.

Außerhalb der Wertung geht Hymer-Geschäftsführer Jochen Hein mit seinem Porsche 911 T targa (Baujahr 1971) an den Start der Rallye. Den Oldtimer hat Hein 2008 aus Kalifornien importiert und danach bis 2011 in Deutschland komplett restauriert. Als Organisator lässt er sich also nicht nehmen, selbst Teil der Rallye zu sein. Den grundsätzlichen Reiz des Oldtimer-Fahrens wie auch des Caravaning beschreibt Hein als „schöne Kombination aus Freiheit, Mobilität und Freizeit.“

Aufgrund der Rallye werden in Bad Waldsee am Sonntag, 25. Juni, Parkplätze gesperrt. Wie die Stadt mitteilt sind der Parkplatz in der Hittisweilerstraße sowie der Parkplatzes am Freibad (beim Amtsgericht) von 9 bis 11 Uhr für die Teilnehmer reserviert.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.hymer-historic.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen