Häsabstauben zu Corona-Zeiten

Häsabstauben zu Corona-Zeiten
Häsabstauben zu Corona-Zeiten (Foto: Timo Altvater)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Leider war es auch am 5.1. für die Königstäler Narren nicht möglich ihr traditionelles Häsabstauben abzuhalten. Doch wenigstens mussten die eingemotteten Mäschkerle wieder aus der Fasnetskiste befreit werden. Es rumpelte und pochte und endlich ging der Deckel nach oben und die verkleideten Kinder erhoben sich aus ihrer Kiste. Mit dem für die Corona-Zeit abgewandelten Narrengedicht haben Mathilda und Theo Altvater dies mit einem Videoclip (kann im derWaldseeer angesehen werden) – mit lautem AHA – ganz toll gemacht.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie