Gute Handysammelbilanz im Jahr 2019

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die während der Jahresabschlussfeiern der Städtischen Rehakliniken und der Stadtverwaltung bereitgestellten Handy-Sammelboxen sind auch im vergangenen Jahr wieder gut gefüllt worden. Allein dabei wurden innerhalb weniger Stunden 44 ausrangierte Geräte gesammelt.

Insgesamt wurden 2019 in Bad Waldsee über die Stadtverwaltung aus allen Sammelstellen 255 Handys fachgerecht entsorgt und recycelt, so die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung. So wurden 2,3 Kilogramm Kupfer, 38,3 Gramm Silber und sieben Gramm Gold gewonnen. Das entspreche einem Wert von etwa 260 Euro, heißt es weiter. Gegenüber dem Vorjahr kamen bei der städtischen Sammelaktion etwa 100 Geräte mehr als 2018 zusammen. Der Erlös aus den recycelten Rohstoffen wird derzeit für verschiedene Hilfsprojekte in Afrika verwendet (Näheres auf www.handysammelcenter.de).

Handydaten werden gelöscht

Die Stadt ruft auch weiterhin zum Spenden ausgedienter Handys, Smartphones und Tablets auf. Die Spender können bei der Abgabe in den Sammelboxen sicher sein, dass alle Daten korrekt gelöscht werden und eine fachgerechte sowie die sozial und ökologisch einwandfreie Entsorgung gewährleistet ist, so der Pressetext. Die Geräte einschließlich der Ladekabel können bei folgenden Sammelstellen im Stadtgebiet abgegeben werden: Städtisches Bürgerbüro, Ortschaftsverwaltungen, evangelisches Gemeindehaus, katholisches Pfarrbüro, Weltladen, Jugendkulturhaus Prisma, Firma Saluvet, Sekretariate der Schulen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen