Getränkedeckel für ein Leben ohne Kinderlähmung

Lesedauer: 3 Min

Die Klasse 9b der Eugen-Bolz-Schule hat zusammen mit ihrem Klassenlehrer Nico Hauff sieben Säcke mit Deckeln an Clemens Frede v
Die Klasse 9b der Eugen-Bolz-Schule hat zusammen mit ihrem Klassenlehrer Nico Hauff sieben Säcke mit Deckeln an Clemens Frede vom Rotary-Club Bad Waldsee-Aulendorf übergeben. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

„Deckel gegen Polio“, so heißt die Aktion, an der sich der Rotary-Club Bad Waldsee-Aulendorf derzeit beteiligt. Die Idee dahinter: Durch den Verkauf von Getränkedeckeln aus Kunststoff an Recyclingunternehmen werden Schutzimpfungen gegen Kinderlähmung finanziert. 29 700 Deckel hatte der Rotary-Club bereits zusammengetragen. Am Freitagvormittag kamen nochmals rund 52 000 Deckel dazu, die Schüler er Bad Waldseer Eugen-Bolz-Schule an den Club übergaben. Damit können nun 164 Polio-Impfungen gespendet werden.

Sieben Säcke übergeben

Mit dem Gegenwert von 500 Deckeln, so teilt der Rotary-Club mit, kann eine lebenswichtige Impfung bezahlt werden. Die Eugen-Bolz-Schule beteiligte sich an der Aktion. Unter der Federführung der jetzigen Realschulklasse 9b mit ihrem Klassenlehrer und Konrektor Nico Hauff kamen sieben Säcke zu je 15 Kilogramm zusammen. Der Club spricht von einem „tollen Ergebnis“, insgesamt 105 Kilo Plastikdeckel sei „sensationell“. Clemens Frede vom Rotary-Club lobte das große Engagement der Schüler: „Es ist eine macht Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung die Schüler sich beteiligt haben.“

Die internationale Rotary-Gemeinschaft hat sich in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation, UNICEF und anderen Partnern zum Ziel gesetzt, die Kinderlähmung völlig auszurotten. Durch große Impfkampagnen in den letzten Jahren konnten bereits weite Teile der Welt von Polio befreit werden. Bis 2018 soll die Übertragungskette weltweit unterbrochen sein, es gibt jedoch noch drei Länder – Afghanistan, Pakistan und Nigeria –, in denen die Krankheit auftritt. „Nur wenn die Impfmaßnahmen weltweit zu Ende geführt werden, sind alle Kinder der Welt dauerhaft geschützt“, schreibt der Rotay-Club in seiner Pressemitteilung. Derzeit gebe es allerdings noch ein Finanzierungslücke von mehr als einer Milliarde Dollar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen