Ganze Ortschaft ist beim Brunnenfest auf den Beinen

Lesedauer: 5 Min

Beim Menschenkicker-Turnier konnte wieder einmal die Abteilung Tischtennis vom TSV Reute den Siegerpokal mit nach Hause nehmen
Beim Menschenkicker-Turnier konnte wieder einmal die Abteilung Tischtennis vom TSV Reute den Siegerpokal mit nach Hause nehmen (Foto: Rudi Heilig)
Rudi Heilig

Die Sieger des Enten-Schwimmwettbewerbs: 1. Preis: 30-Minuten-Rundflug, SSC Reute Jona Heckenberger, 2. Preis: Bluetooth-Box, RB Reute-Gaisbeuren, Renate Pulter, 3. Preis: 15-Minuten-Rundflug, SSC Reute Elisabeth Rist, 4. Preis: Gutschein Autohaus Fenker, Johanna Maucher, 5. Preis: Gutschein Gasthaus Adler, Frank Schleenbecker.

Eine Bildergalerie gibt es unter:

www.schwaebische.de/fest-reute

Einklappen  Ausklappen 

Kaiserwetter hat am Wochenende beim 26. Brunnenfest in Reute geherrscht. Veranstaltet wurde es von zahlreichen Vereinen der Ortschaft Reute-Gaisbeuren. Höhepunkte dieses Dorffestes sind der Brunnenfestlauf für Läufer und Walker am Samstagnachmittag sowie das Fest der Familien am Sonntag. Dieses begann mit einem ökumenischen Wortgottesdienst auf dem Dorfplatz. Pfarrerin Birgit Oehme und Gemeindereferentin Kerstin Ploil stellten diese Feier unter das Leitwort „Fundament“. „Worauf bauen wir unser Leben, was ist mir Fundament“, diese Fragestellung wurde in Statements beleuchtet und in vielerlei Richtungen beantwortet.

Daneben haben die beiden Theologinnen ihre unterschiedlichen Konfessionen hinterfragt und auch mit kritischen Anmerkungen versehen. Doch gemeinsam kam der Satz: „Schauen wir nicht immer nur auf das, was uns trennt; blicken wir doch viel mehr auf das, was uns eint. Unser aller Fundament ist doch Gott“. Mitgestaltet wurde dieser Gottesdienst vom Team Hedi Allgayer, Uschi Gut, Anke Stenkamp, Franziska Tessling und Ingrid Zwicknagl. Ilona Müller mit ihren Schülern sowie ein Ensemble der Musikkapelle Reute-Gaisbeuren umrahmten diese Feier musikalisch.

Zum anschließenden Frühschoppen konnte Ortsvorsteher Achim Strobel eine große Anzahl von Besuchern willkommen heißen. Ein großes „Dankeschön“ bekam Lothar Grobe für seinen besonders eifrigen Einsatz an diesen drei Tagen. Mit eleganter Blasmusik sowie exzellenten Solovorträgen begeisterte die Musikkapelle Reute-Gaisbeuren unter dem Dirigat von Erich Steiner die noch in Scharen ankommenden Besucher. Somit gab es bei der Essenausgabestelle der Feuerwehr bereits lange Warteschlangen. Auch herrschte beim Liederkranz Reute großer Andrang für Weißwürste und vegetarische Schupfnudeln. Selbstgebackene Kuchen und Torten samt Kaffee waren beim Kirchenchor sehr gefragt.

Begonnen hatte das Dorffest schon am Freitagabend mit einer gutbesuchten DJ-Party. Diese wurde gemeinsam von den TSV Runners (Ewald Fast) und dem Jugendförderverein „Hüdde & mehr“ (Moni Scheeff) ausgerichtet. Nach der Siegerehrung der zahlreichen Läufer und Walker des Brunnenfestlaufs eröffnete der Fanfarenzug Reute den Festabend am Samstag. Anschließend unterhielt die Bad Waldseer Band „Rhythmixx“. Bei idealer Temperatur konnte auf dem Dorfplatz auch lange gemeinsam gefeiert werden. Am frühen Sonntagmorgen sicherten sich junge Familien auf dem Rasen vor der Durlesbach-Schule einen Schattenplatz für den Kinderflohmarkt. Am Stand des Jugend-Fördervereins „Hüdde & mehr“ konnten sich Kinder phantasievoll schminken lassen. Wie auch schon in den früheren Jahren entführte Märchenerzählerin Dora Dipfele Jung und Alt in eine Fantasiewelt.

Schon traditionell gab es beim Frauenbund, Caritas und Strickkreis selbstgemachte Marmelade sowie Handarbeiten zu erwerben. Der Reinerlös kommt der Missionsarbeit der Reutener Franziskanerinnen in Indonesien und Brasilien zugute. Neben dem Dorfbrunnen startete ein gutfrequentiertes Menschenkicker-Fußballturnier. Die Abteilung Tischtennis des TSV Reute konnte wieder einmal den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Beim Sport- und Segelflieger Club Reute gab es ein Leistungs-Segelflugzeug zu bestaunen, gerne durften die Besucher hier auch Probe sitzen. Bei der „Solidarischen Gemeinde“ galt es im alten Schulhaus den neuen Seminarraum zu besichtigen. Hier staunten die Besucher über die umfänglichen Angebote des sehr rührigen Vereins. Der Förderverein Durlesbach-Bähnle hatte Bähnle-Gartenstecker im Angebot.

Spannender Höhepunkt des Nachmittags war ein „Enten“-Wettschwimmen im nahen Durlesbach. Zum Preis von fünf Euro fanden alle im Vorfeld angebotenen 150 Quitschenten im WM-Outfit einen Käufer. Während Hubert Gärtner, mit Gummistiefeln ausgestattet, vielen gestrandeten Enten wieder zur Weiterfahrt verhalf, registrierte Ortsvorsteher Achim Strobel (er stand mit Sportschuhen im tiefen Bach) die Siegerenten. Der Reinerlös dieser Aktion in Höhe von rund 400 Euro kommt der Tansania-Kinderhilfe von Monika und Horst Blaser aus Gaisbeuren zugute.

Die Sieger des Enten-Schwimmwettbewerbs: 1. Preis: 30-Minuten-Rundflug, SSC Reute Jona Heckenberger, 2. Preis: Bluetooth-Box, RB Reute-Gaisbeuren, Renate Pulter, 3. Preis: 15-Minuten-Rundflug, SSC Reute Elisabeth Rist, 4. Preis: Gutschein Autohaus Fenker, Johanna Maucher, 5. Preis: Gutschein Gasthaus Adler, Frank Schleenbecker.

Eine Bildergalerie gibt es unter:

www.schwaebische.de/fest-reute

Einklappen  Ausklappen 
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen