Freie Plätze bei VHS-Angeboten in Bad Waldsee

Lesedauer: 6 Min
 Den richtigen Umgang mit der Sense kann man bei der VHS lernen.
Den richtigen Umgang mit der Sense kann man bei der VHS lernen. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand)
Schwäbische Zeitung

Die Volkshochschule Bad Waldsee (VHS) weist auf anstehende Veranstaltungen hin.

Los geht es am Samstag, 11. Juni, von 7 bis 13 Uhr mit dem Kurs „Mähen für den Hausgebrauch“ unter der Leitung von Martin Siebert. Mit der Sense zu mähen sei fast geräuschlos, stärke den Rücken und sei günstiger als mit den meisten anderen Mähgeräten, heißt es von der VHS. Den sicheren Umgang, das Einstellen und die Handhabung der Sense in verschiedenen Mähsituationen werden die Teilnehmer von Sensenlehrer Martin Siebert von Grund auf erlernen und üben. Dabei können verschiedene Sensen ausprobiert werden, die vom Sensenverein Deutschland zur Verfügung gestellt werden. Eine eigene Sense kann gerne mitgebracht werden. Feste Schuhwerk, wettertaugliche Kleidung, Getränke und Tagesverpflegung sollten mitgebracht werden. Die Teilnahme kostet 70 Euro.

Am selben Tag, Samstag, 11. Juli, steht die Kursfahrt nach Basel an. Los geht es um 8.20 Uhr. Die Rückkehr ist gegen 21.45 Uhr geplant. Die Leitung übernimmt Karl Birkle. In der Frühjahrsausstellung 2020 zeigt die Fondation Beyeler in Basel-Riehen Werke von Edward Hopper (1882 - 1967), einem der bedeutendsten amerikanischen Maler des 20. Jahrhunderts. Hoppers Gemälde seien Ausdruck seines einzigartigen Blicks auf das moderne Leben, heißt es von der VHS. Er begann seine Karriere als Illustrator. Heute seien vor allem seine Ölgemälde bekannt, die von seinem Interesse an Farbwirkung und seiner Beherrschung der Darstellung von Licht und Schatten zeugen. Den thematischen Schwerpunkt der Ausstellung bilden Hoppers ikonische Darstellungen der unendlichen Weite amerikanischer Landschaft und Stadtlandschaft. Die Ausstellung umfasst Aquarelle und Ölgemälde der 1910er bis 1960er Jahre und bietet damit einen umfangreichen und spannenden Einblick in den Facettenreichtum der Hopper’schen Malerei. Nach einer Führung (13 bis 14 Uhr ) bleibt noch Zeit für einen Bummel durch die Altstadt Basels. Die Rückfahrt startet um 18.42 Uhr. Start- und Zielpunkt dieser Fahrt ist der Bahnhof Ravensburg. Treffpunkt in der Bahnhofshalle um 8 Uhr. Die Teilnahme kostet 89 Euro.

Am Mittwoch, 15. Juli, lädt Petra Riedesser von 19 bis 22 Uhr zum Kurs „Räucherstäbchen selber hergestellt“. In vielen Kulturen und während verschiedener Zeremonien würden Räucherstäbchen genutzt, heißt es von der VHS. Es sei leicht, diese selber herzustellen. „Selber gemachte Räucherstäbchen duften edel und fein, sie zaubern eine schöne Atmosphäre und vor allem bestimmen Sie die Inhaltsstoffe selber“, heißt es im VHS-Programm. Mit Mörser und Mühle zerkleinern die Teilnehmer die gewünschten Zutaten. Während die Inhaltsstoffe geknetet und gerollt werden, erkläre Petra Riedesser die verschiedenen Räucherstoffe, die Wirkung und ihre Herkunft. Eine Schuhschachtel sollte mitgebracht werden, damit das selber gemachte Räucherwerk sicher nach Hause transportiert werden kann . Die Materialkosten in Höhe von etwa fünf Euro werden im Kurs direkt abgerechnet. Die Veranstaltung findet im Pfaffenstüble, Klosterhof 3, statt. Die Teilnahme kostet 20 Euro.

Anita Maria Opitz lädt am Freitag, 31. Juli, von 8.15 bis 9.15 Uhr zum KursBauch, Beine, Po“. Es handelt sich um Fitnessgymnastik für Anfänger und Fortgeschrittene. Mit gebracht werden sollen ein großes Handtuch, bequeme Kleidung und Turnschuhe. Veranstaltungsort ist der Gymnastikraum im Erdgeschoss der VHS. Die Teilnahme kostet 32 Euro.

Ebenfalls am Freitag, 31. Juli, findet unter der Leitung des BUND Ravensburg-Weingarten von 14.30 bis 17 Uhr der Upcycling-Workshop für Kinder statt. Der Workshop soll ein spielerischer und kreativer Einstieg in die Müllproblematik sein. Die Teilnehmer basteln Musikinstrumente, Vogelhäuser, Alltagsgegenstände oder Kunstwerke aus Plastik und Co. So werden aus Dingen, die eigentlich in die Mülltonne kommen sollten, neue Dinge. Für die Bastelaktion wird Abfall von Zuhause benötigt (Küchengummi, Joghurteimer, Becher, Dose). Zudem geht es um die Fragen „ Ist es für die Natur schädlich, wenn viel Müll herumliegt?“, „Wie kann ich Abfall vermeiden oder reduzieren?“. Veranstaltungsort ist der Raum 2 im ersten Obergeschoss der VHS. Die Teilnahme kostet zwölf Euro.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade