Feuerwehr bei Steinacher Funken gefordert

Lesedauer: 1 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Redaktionsleiter

Beim Steinacher Funken sind am Samstagabend zwei Bäume und Gebüsch in Brand geraten. Der Grund: Der böige Wind wehte die Flammen auf die Äste. Das Holz entzündete sich. Wie Feuerwehrsprecher Matthias Lessig mitteilt, musste die Feuerwehr ausrücken, um den Funken kontrolliert abzulöschen und ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Häuser zu verhindern. Der heftige Wind hat am Sonntag außerdem dazu geführt, dass einige Funken abgesagt beziehungsweise verschoben werden mussten. Unter anderem wurde der Funken in Gaisbeuren auf Samstag, 16. März, verlegt. Der Funken in Röhren in Aulendorf wurde ebenfalls auf diesen Termin verschoben.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen