Fünfter Sieg in Folge für Bad Waldsee

Lesedauer: 4 Min
 Die TG Bad Waldsee um Tim Knaus (re.) und Simon Scherer (li.) gewann das erste Spiel des neuen Jahres in Karlsruhe mit 3:1.
Die TG Bad Waldsee um Tim Knaus (re.) und Simon Scherer (li.) gewann das erste Spiel des neuen Jahres in Karlsruhe mit 3:1. (Foto: Rolf Schultes)
Schwäbische Zeitung

TG: Bergmann, Bloching, Büker, Dewor, Elsäßer, Hardi, Moosherr, Knaus, Romer, Sauerbrey, Scheerer.

Viele Sportler wissen: Pflichtsiege sind oftmals nicht leicht. Diese Aussage wurde am vergangenen Samstagabend wieder bestätigt, als die Regionalliga-Volleyballer der TG Bad Waldsee in Karlsruhe gegen den Tabellenachten, den SSC Karlsruhe II, antreten mussten. Die TG-Volleyballer gewannen zwar mit 3:1 (25:18, 25:21, 19:25, 25:15), aber die Spieler der Karlsruher Mannschaft haben über weite Strecken gezeigt, dass sie nicht ohne Grund vor zwei Jahren in die Regionalliga aufgestiegen sind.

Sowohl der erste als auch der zweite Satz verliefen bis zur Satzmitte ausgeglichen. Erst jeweils zur Mitte des Satzes erarbeiteten sich die Bad Waldseer Spieler ein Polster und entschieden so die beiden Sätze relativ klar für sich.

Im dritten Satz waren es vor allem kleine Unaufmerksamkeiten im Spiel der Gäste, die den Karlsruhern dazu verhalfen, ins Spiel zurückzukommen. Angriffe der Bad Waldseer wurden oft von der nun stark agierenden Karlsruher Abwehr entschärft, im Gegenangriff machten die Badener ihre Punkte. Gegen Satzende kam die Waldseer Mannschaft zwar wieder besser ins Spiel, konnte den 25:19-Erfolg des Gastgebers aber nicht mehr verhindern.

Motiviert und kampfbereit starteten die Bad Waldseer in den vierten Satz. Als gleich zu Beginn die ersten zwei Punkte über die Mittelangreifer zum 2:0 verwandelt wurden, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Hatten sich die Waldseer Spieler vor allem im dritten Satz zu sehr auf die Spielweise der Karlsruher eingelassen, besannen sie sich wieder auf die eigene Spielweise und das eigene Können. Jetzt gelang alles. Einstudierte Spielzüge funktionierten scheinbar mühelos, Bad Waldsee dominierte den Satz bis zum Stand vom 24:12 in allen Belangen. Bei zwölf Matchbällen konnten es die Gäste aus Oberschwaben verkraften, dass sie vier Versuche benötigten, um die Partie zu beenden. Die TG-Spieler waren etwas unkonzentriert, Karlsruhe machte noch drei Punkte in Folge, aber am Ende wurde der Satz von der TG Bad Waldsee mit 25:15 gewonnen. Mit einem verdienten 3:1-Auswärtssieg und drei Punkten im Gepäck traten die Gäste die Heimreise an.

Wie schon so oft in dieser erfolgreichen Regionalligasaison war es der leistungsmäßig relativ ausgeglichene große Kader und die mannschaftliche Geschlossenheit, die diesen Sieg ermöglichten. Das TG-Trainerteam Evi Müllerschön und Peer Auer setzte wieder alle Spieler zum richtigen Zeitpunkt ein, ohne Unruhe in das Gesamtgefüge zu bringen.

Dadurch, dass der Tabellenerste ASV Botnang gegen den USC Freiburg verloren und der Tabellenzweite TSV G.A. Stuttgart II gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach nur knapp gewonnen hat, wird der Kampf im vorderen Drittel der Tabelle wieder spannend. Die TG Bad Waldsee ist weiter Vierter, hat aber die Abstände nach vorne verkürzt.

TG: Bergmann, Bloching, Büker, Dewor, Elsäßer, Hardi, Moosherr, Knaus, Romer, Sauerbrey, Scheerer.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen