Führungen im Kornhaus und in der Stadt

Lesedauer: 2 Min
 Das Museum im Kornhaus beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals.
Das Museum im Kornhaus beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals. (Foto: Wolfgang Heyer)
Schwäbische Zeitung

Das Museum im Kornhaus lädt laut einer Pressemitteilung am Sonntag, 8. September, ab 13.30 Uhr bei freiem Eintritt zum Tag des offenen Denkmals ein. Das Motto der bundesweiten Veranstaltung lautet in diesesm Jahr „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Zudem bietet die Stadt kostenlose Stadtführungen an.

Auch das mittelalterliche Gebäude in der Bad Waldseer Stadtmitte hat einige Umbrüche hinter sich. Das ehemalige Kornhaus diente jahrhundertelang als einer von fünf Getreidespeichern sowohl der Bevölkerung als auch für den Handel mit der Schweiz. Nach dem Ende des ersten Weltkrieges wurde es zum Abstellraum und Herberge für einige Vereine und wäre vor knapp 50 Jahren für die Anlage von Parkplätzen beinahe abgerissen worden. Doch das geschichtsträchtige Haus wurde saniert und beherbergt seit 1972 die städtische Kunstsammlung, die der Museums- und Heimatverein betreut und durch einige eigene Exponate bereits erweitert hat.

Durch die derzeitigen Sonderausstellung „Verschwindende Welten“ führt um 14.30 Uhr Markus Leser. Gleichzeitig findet eine Führung durch die Sammlung im ersten Obergeschoss statt und, falls gewünscht, eine weitere um 16 Uhr.

Um 11 und 15 Uhr wird Hubert Leißle eine Stadtführung zum Thema „Kunst und Architektur des 19. Jahrhunderts in Bad Waldsee“ geben. Die Führungen sind kostenlos und dauern circa 90 Minuten – Treffpunkt ist am Spital.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen