„Essen fürs Ländle“ hilft Wirten durch die Krise

Lesedauer: 2 Min
 Die Aktion „Schwäbische Lieferliste“ soll Gastronomen durch die Krise helfen.
Die Aktion „Schwäbische Lieferliste“ soll Gastronomen durch die Krise helfen. (Foto: Schwäbische Zeitung)
Schwäbische Zeitung

Der Teil-Lockdown seit Anfang November ist für die Gastronomie der Region eine Herausforderung. Die „Schwäbische Zeitung“ und Schwäbische.de haben deshalb zu Monatsbeginn die Aktion „Schwäbische Lieferliste“ gestartet um Gastronomen zu helfen.

Die Aktion ist mittlerweile so erfolgreich, dass der Text täglich zu den bestgeklickten Artikeln auf Schwäbische.de gehört. Gemeinsam mit der Werbeagentur 21GRAD aus Markdorf wurde das Angebot deshalb erneut verbessert.

Unter dem neuen Namen „Essen fürs Ländle“ wurde das gesamte Angebotsportal überarbeitet. Mit „Essen fürs Ländle“ gibt es deshalb ab sofort einen unkomplizierten Weg für Restaurants und Cafés, um neue Kunden zu erreichen. Wer bislang noch keinen Lieferservice oder Take-Away im Angebot hatte, kann hier kostenlos und mit wenigen Klicks sein Angebot präsentieren. Hungrige Kunden finden ebenso schnell Betriebe in ihrer Nähe, die Essen nach Hause oder ins Homeoffice bringen – und das bislang nicht getan haben:

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen