Erste LED-Nachtgolf-Anlage in Europa

Lesedauer: 3 Min
 Geöffnet ist die neue LED-Nachtgolf Anlage ab dem 18. September.
Geöffnet ist die neue LED-Nachtgolf Anlage ab dem 18. September. (Foto: Christof Rauhut)
Schwäbische Zeitung

Das Fürstliche Golf-Resort Bad Waldsee hat am 15. September laut Pressemitteilung ein Highlight in der Golfszene eröffnet. Gehöre die fürstliche 45-Loch Anlage im Süden Deutschlands zu den schönsten Golfplätzen, die Golfdeutschland zu bieten hat, bereichere nun die erste LED- Nachtgolf-Anlage Europas das Fürstliche Golf-Resort Bad Waldsee.

Auch wenn die Tage nun zunehmend kürzer werden, müssten Golfer ab sofort nicht mehr auf ihren Lieblingssport verzichten. Möglich werde dies durch eine dezente LED-Beleuchtung, welche die Fairways in unterschiedlichen Farben umspielt. Die umliegende Peripherie wird ebenfalls mit einer sanften LED-Beleuchtung angestrahlt, so dass eine beeindruckende Stimmung entsteht. Diese Illumination bietet auch für Nicht-Golfer bei einem Abendspaziergang ein Lichtspektakel und ist nicht mit einer Flutlichtanlage zu vergleichen. Moderne LED-Leuchten ermöglichen, dass von der Anlage bei Tag so gut wie nichts zu sehen sei. Insgesamt werden sechs Bahnen rund um den See vom Kurzplatz beleuchtet, so dass ein abwechslungsreiches Golfspiel auch bei Nacht möglich sei.

Geöffnet ist die neue LED-Nachtgolf Anlage ab dem 18. September. Alle Nichtmitglieder können ab Eintritt der Dämmerung und nach Buchung einer Startzeit für 20 Euro dieses besondere Golf-Erlebnis ausprobieren. Auf der LED-Nachtgolf Anlage kann man von der einsetzenden Dunkelheit bis 22 Uhr spielen.

An der Golfrezeption im Hotel können Nachtgolfbälle und Stirnlampen geliehen werden, und die Spieler erhalten dort ihre Spielberechtigung. Auf dem öffentlichen Kurzplatz ist das Golfen auch ohne Mitgliedschaft möglich. Freitags und samstags wird freier Spielbetrieb mit Getränke- und Grillstand bei guter Witterung geboten. An allen anderen Tagen kann individuell ab sechs Personen gebucht werden. Schnupperkurse gibt es noch bis Ende Oktober.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen