Elektrik in Freizeitfahrzeugen ist Thema beim Werkstattgespräch:

Lesedauer: 1 Min
 Tipps, wie mit der Elektrik in Campingfahrzeugen umzugehen ist, gibt es bei „Werkstatt live!“ am Donnerstagabend im Erwin-Hymer
Tipps, wie mit der Elektrik in Campingfahrzeugen umzugehen ist, gibt es bei „Werkstatt live!“ am Donnerstagabend im Erwin-Hymer-Museum. (Foto: Erwin-Hymer-Museum)
Schwäbische Zeitung

Ohne Strom geht nichts, weder im Zugfahrzeug noch im Wohnwagen oder Reisemobil. Angefangen von der Starterbatterie über die Motorelektronik bis hin zur Beleuchtung. Ganz zu schweigen von den vielen elektronischen Helferlein, die das Camping so komfortabel machen. Aber was kann man tun, wenn die Elektrik streikt?

Kfz-Meister und Museumswerkstatt-Mitarbeiter Franz Huber und Sammlungsleiter Markus Böhm geben laut Pressemitteilung am Donnerstag, 19. März, um 19 Uhr im Erwin-Hymer-Museum Tipps, wie man kleineren Defekten auf die Spur kommt und wie man diese selbst beheben kann – ohne sich selbst dabei in Gefahr zu bringen. Das Werkstattgespräch „Strom mobil“ findet im Erdgeschoss der Ausstellung statt. Es fällt nur der Museumseintritt an. Ein Abendticket kostet sieben Euro.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen