Die Jugend übernimmt die CDU

Lesedauer: 5 Min
 Mit mehr als 97 Prozent der Stimmen wurde der 28-jährige Maximilian Klingele an der Spitze der Bad Waldseer CDU bestätigt.
Mit mehr als 97 Prozent der Stimmen wurde der 28-jährige Maximilian Klingele an der Spitze der Bad Waldseer CDU bestätigt. (Foto: CDU)
Schwäbische Zeitung

Der CDU-Stadtverband Bad Waldsee hat am Donnerstag, 2. Mai, zu seiner diesjährigen Hauptversammlung in den Grünen Baum eingeladen. Die Versammlungsleitung hat laut Pressemitteilung des Stadtverbands der Landtagsabgeordnete Raimund Haser übernommen. Als Ehrengast wurde der Bundestagsabgeordneten Axel Müller begrüßt. Baden-Württembergs CDU-Generalsekretär Manuel Hagel war der Hauptredner der Versammlung.

Maximilian Klingele im Amt bestätigt

Mit mehr als 97 Prozent der Stimmen wurde der 28-jährige Maximilian Klingele in seinem Amt an der Spitze der Bad Waldseer CDU bestätigt. Auch in den kommenden zwei Jahren wird dieser durch die drei stellvertretenden Vorsitzenden Matthias Haag, Hubert Leißle sowie Sonja Wild unterstützt. Der bisherige Kassierer Reiner Priebe hat nicht mehr für das Amt kandidiert, künftig werden die Finanzen des Stadtverbands von Wolfgang Maier geführt. Im Amt des Pressereferenten wurde der 25-jährige Marc Schroedter bestätigt. Künftig neu im Vorstand ist der 20-jährige Tobias Neubrand als Medienreferent. Als Schriftführer agiert im neuen Geschäftsjahr der 21-jährige Vorsitzende der Jungen Union Bad Waldsee Lorenz Klingele.

Mit Juliane Dobner wurde die Verantwortliche für Vereine und Frauen in ihrem Amt bestätigt. Komplettiert wird der Vorstand durch die zehn Beisitzer Carola Birk (23 Jahre), Matthias Covic (32), Rosa Eisele (64), Franz Fesseler (50), Wilhelm Heine (55), Julia Jehle (23), Paul Maucher (67), Franziska Schwaiger (23), David Spägele (17) und Oskar Wild (24). „Wir haben ein klasse Vorstandsteam mit dem wir als in Bad Waldsee schwungvoll in die heiße Phase zur Kommunal- und Europawahl starten. Viele unserer Vorstandsmitglieder kandidieren bei den Kommunalwahlen selbst für ein Mandat im Stadtrat oder Kreistag. Und unser Ziel ist klar: Wir wollen wieder als stärkste Partei aus den Kommunalwahlen hervorgehen“, so Maximilian Klingele.

Auffällig bei allen Kandidaten ist laut Stadtverband ihr Engagement im Ehrenamt, sei es in der Fasnet oder in zahlreichen Vereinen. Hierfür fand auch Generalsekretär Manuel Hagel lobende Worte: „Es ist schön, dass sich so viele engagierte Menschen für die CDU Farbe bekennen, denn Ehrenamt und CDU gehören zusammen“. Für den 31-jährigen Ehinger, der seit 2016 im Landtag von Baden-Württemberg sitzt, sind Menschen, die in Familie, Beruf und Ehrenamt Verantwortung übernehmen Vorbilder in der Gesellschaft. Genau an diese Menschen richte sich das Angebot der CDU, so Hagel.

Langjährige Mitglieder sind geehrt worden

Elf langjährige Mitglieder wurden für 25, 40 und 50 Jahre CDU-Mitgliedschaft geehrt. Für 25 Jahre CDU-Mitgliedschaft wurde Rosa Eisele geehrt. Für 40 Jahre wurden Annemarie Bachner, Sigrid Eichhorn, Hanneliese Kaschner, Gisela Kiefl, Christa Liebel, Paul Maucher, Anton Oberhofer, Helga Scheible sowie Josef Schmid geehrt. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden an diesem Abend Karl Eiberle und Alfons Häring geehrt.

Zum Abschluss der Versammlung wurden die ausscheidenden Vorstandsmitglieder durch Maximilian Klingele verabschiedet. „Mit Reiner Priebe, Helmut Kiefl, Martin Pfob und Annalena Denninger haben vier verdiente und langjährige Mitglieder den CDU Vorstand verlassen. Mein herzlicher Dank an euch ist auch verbunden mit der Bitte, dass ihr euch auch weiter einmischt.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen