Die Einkaufsstadt lädt zum „Bad Waldseer Frühling“

Lesedauer: 4 Min

Bummeln, shoppen, genießen: Der Einzelhandel erwartet zum „Bad Waldseer Frühling“ am Sonntag Tausende Besucher aus der Region u
Bummeln, shoppen, genießen: Der Einzelhandel erwartet zum „Bad Waldseer Frühling“ am Sonntag Tausende Besucher aus der Region und aus dem benachbarten Ausland. (Foto: Sabine Ziegler)
Freie Redakteurin

Mehrere Straßen und Plätze im historischen Zentrum sind am Einkaufsonntag für Autos gesperrt, um den Besuchern einen entspannten Einkaufsbummel zu garantieren.

Die Veranstalter verweisen auf die Parkplätze am Frauenberg/ Ballenmoos sowie bei den Unternehmen Baby Walz und Hymer am Stadtrand. Ein eingesetzter Shuttlebus verbindet diese Standorte mit dem Gewerbegebiet Wasserstall, Erwin-Hymer-Museum und Erwin-Hymer-Center, mit der Innenstadt (Bleiche) sowie den Haltestellen Richard-Wagner-Straße und Schulstadion. Der Bus verkehrt von 12.30 bis 18.30 Uhr mindestens halbstündlich. Auch der städtische Citybus fährt kostenlos. (saz)

Einklappen  Ausklappen 

Mit dem „Bad Waldseer Frühling“ eröffnet die Kurstadt am Sonntag, 22. April, den Reigen ihrer diesjährigen Freiluft-Großveranstaltungen. An diesem ersten verkaufsoffenen Sonntag 2018 haben die Geschäfte der Innenstadt sowie im Gewerbegebiet Wasserstall von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Veranstalter erwarten dazu mehrere tausend Besucher aus der Region und dem benachbarten Ausland. Ergänzt wird das frühlingshafte Shoppingerlebnis mit einem familienfreundlichen Begleitprogramm. Und die örtlichen Wirte hoffen auf sonniges Wetter, damit sie ihre Gäste in ihren Gaststätten und Straßencafés bewirten können.

Nach dem Willen des Handels- und Gewerbevereines (HGV) wird sich die Einkaufsstadt Bad Waldsee am Sonntag als „großes Kaufhaus mit buntem Branchenmix, einladender Gastronomie und kundenfreundlicher Atmosphäre“ präsentieren. Wie Ulrike Bader und Robert Lippmann vom HGV-Vorstand gegenüber der SZ betonen, glänzt der örtliche Innenstadthandel „mit vielen inhabergeführten Fachgeschäften, die sich sehr um ihre Kunden kümmern. Sie bieten ganzjährig eine fundierte Beratung und nicht nur einen Klick ohne Mehrwert“, so das Duo dazu mit Verweis auf die steigende Konkurrenz durch den Onlinehandel.

Im Rahmenprogramm des Einkaufssonntages findet sich nach Angaben der Veranstalter Altbewährtes ebenso wie Neues. So hat HGV-Koordinatorin Ingrid Wölflingseder Straßenmusiker, mehrere Essstände mit Crêpes und Gegrilltem sowie ein Kinderprogramm des örtlichen Kinderschutzbundes auf der Grabenmühle organisiert. Unter dem jahreszeitlich passenden Motto „Grünes Bad Waldsee“ soll die Hochstatt auf Vorschlag der städtischen Wirtschaftsförderin Shqipe Karagja erstmals mit Pflanzen und Gartenartikeln „saftig grün“ erblühen.

Die Autohäuser präsentieren ihre neusten Fahrzeuge, Fahrrad Gölz stellt eine E-Bike-Weltneuheit vor und auch viele Waldseer Vereine geben an ihren Ständen Einblick in ihre Arbeit und glänzen mit sportiven Vorführungen. Die Geschäfte der Wurzacher Straße haben sich zusammengetan und organisieren eine Modenschau mit Musik auf dem roten Teppich, der in der ganzen Straße ausliegt. Zu jeder vollen Stunde (14, 15, 16 und 17 Uhr) wird hier rund 20 Minuten lang die farbenfrohe, aktuelle Frühjahrs- und Sommerkollektion vorgeführt. „Wir erhoffen uns großen Zuspruch auf diesen Einkaufssonntag, weil Bad Waldsee mit innerstädtischem Flair und einer exquisiten Auswahl an kleinen, feinen Fachgeschäften punktet“, unterstreicht Wölflingseder. Dank des Shuttlebusses, der erstmals angeboten wird, können die Besucher von der Altstadt aus autofrei und entspannt auch zu den Veranstaltungen und Geschäften in der Nordstadt sowie zu den Parkplätzen im Süden der Kurstadt pendeln. Unter dem Motto „Da blüht Ihnen was“ lädt das Erwin-Hymer-Center an der Biberacher Straße am 21./22. April zu seinem traditionellen Frühlingsfest. Dabei werden die neue Eriba-Touring-Ausstellung und der modernisierte Zubehörshop eröffnet. Für Musik und Bewirtung ist ebenfalls gesorgt. Auch mehrere Geschäfte im Gewerbegebiet Wasserstall sind geöffnet, das Hymer-Museum freut sich auf Besucher und am Ballenmoos gibt’s einen Flohmarkt beim Kaufmarkt.

Mehrere Straßen und Plätze im historischen Zentrum sind am Einkaufsonntag für Autos gesperrt, um den Besuchern einen entspannten Einkaufsbummel zu garantieren.

Die Veranstalter verweisen auf die Parkplätze am Frauenberg/ Ballenmoos sowie bei den Unternehmen Baby Walz und Hymer am Stadtrand. Ein eingesetzter Shuttlebus verbindet diese Standorte mit dem Gewerbegebiet Wasserstall, Erwin-Hymer-Museum und Erwin-Hymer-Center, mit der Innenstadt (Bleiche) sowie den Haltestellen Richard-Wagner-Straße und Schulstadion. Der Bus verkehrt von 12.30 bis 18.30 Uhr mindestens halbstündlich. Auch der städtische Citybus fährt kostenlos. (saz)

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen