Diakon Marcel Görres segnet die Gräber

Lesedauer: 2 Min
 Mit den Ministranten geht Görres nach dem Wortgottesdienst über den Friedhof und segnet die Gräber mit Weihwasser
Mit den Ministranten geht Görres nach dem Wortgottesdienst über den Friedhof und segnet die Gräber mit Weihwasser (Foto: Dietmar Hermanutz)

Der Feiertag zu Allerheiligen hat Hunderte von Angehörigen zum Gräberbesuch auf den Friedhöfen der Stadt Bad Waldsee veranlasst. Auf dem Neuen Friedhof am Schorren feierte Diakon Marcel Görres um 14 Uhr mit den Gläubigen einen Wortgottesdienst, bevor er anschließend die Gräber segnete.

In seiner Ansprache legte Görres dar, dass all das, was die Verstorbenen in sich getragen und an Saatgut im Leben gelegt haben nun zur Erfüllung komme, denn „wir werden nach dem Tod aufblühen in unaussprechlicher Herrlichkeit“. Görres sieht den Gräberbesuch als Erinnerungsbrücke an die Unsterblichkeit der Seele, aber auch an jene die im Tod vorausgegangen sind. Namentlich wurden 80 Gläubige der Kirchengemeinde St. Peter verlesen, die in den vergangenen zwölf Monaten verstorben sind. Bei strahlend schönem Herbstwetter war den ganzen Nachmittag über reger Betrieb in und um den Friedhof. Dennoch kam die stille Andacht an den Gräbern nicht zu kurz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen