Der Federle-Brunnen ist zurück

 Beim Einsetzen des Brunnens war auch Künstler René Auer dabei
Beim Einsetzen des Brunnens war auch Künstler René Auer dabei (Foto: Markus Leser)
Schwäbische Zeitung

Der Federle-Brunnen ist wieder zurück auf der Hochstatt. Mit einem Mobilkran wurde erst das schwere Unterteil aufgebaut und anschließend durfte Hans Federle „einfliegen“, teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Während der Bauarbeiten für „Altstadt für Alle“ hatte ein Steinmetz das Unterteil wieder auf Vordermann gebracht. Das Oberteil mit der Figur wartete derweil beim städtischen Baubetriebshof, heißt es in der Mitteilung. Beim Einsetzen des Brunnens war auch Künstler René Auer dabei, der den Brunnen erschaffen hat und sich sehr darüber freute, dass er nun wieder an seinen angestammten Platz zurückgekehrt ist.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen