CMT: „Es ist ein Trendbarometer“

Lesedauer: 2 Min
Viktoria Pritschet ist die stellvertretende Hymer-Marketingleiterin.
Viktoria Pritschet ist die stellvertretende Hymer-Marketingleiterin. (Foto: Calvin Mueller)
Schwäbische Zeitung

Die Reisemesse Caravan, Motor, Touristik (CMT) in Stuttgart beginnt am Samstag. Als erste Tourismusmesse des Jahres gilt die achttägige Messe als Stimmungsbarometer der Branche. Bad Waldsees Reisemobilhersteller Hymer bezieht seinen Messestand in Halle 1. Wolfgang Heyer hat mit Viktoria Pritschet, stellvertretende Hymer-Marketingleiterin, über die CMT gesprochen.

Frau Pritschet, welche Bedeutung hat die CMT für Hymer?

Für uns hat die Messe eine große Bedeutung, es ist die zweitwichtigstes Messe nach dem Caravan-Salon in Düsseldorf. Es ist ein Trendbarometer und zeigt einerseits, wie die Frühjahrssaison verlaufen wird und andererseits, welche Trends sich durchsetzen.

Inwiefern stellt die Messe einen Gradmesser für Hymer dar?

Alle Marktbegleiter und der Tourismusbereich sind auf der Messe vertreten. Sehr viele Besucher sind vor Ort und knapp 55 Prozent der Besucher kommen aufgrund des Caravaning-Themas. Wir machen zwei Prozent unseres Jahresabsatzes auf der CMT.

Wie werden Sie den Messestand gestalten?

Als Teil der Erwin Hymer Group hat sich unsere Position des Messestandes verändert. Wir sind nach wie vor in Halle 1, haben den Standort aber mit Bürstner getauscht. Das Standkonzept bleibt wie im Vorjahr. Es besticht durch eine dezentrale Wegeführung hin zum Info-Point. Von dort gibt es eine gute Rundumsicht auf die Reisemobile, Campervans und Wohnwagen.

Können Sie noch einige Zahlen, Daten, Fakten zum Messeauftritt nennen?

Der Stand ist 1750 Quadratmeter groß und es sind circa 40 Mitarbeiter pro Tag im Einsatz. Wir stellen 39 Fahrzeuge aus: 20 Reisemobile, 12 Wohnwagen und 7 Campervans.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen