Raupen des Buchsbaumzünslers. Der Buchsbaumzünsler ist ein aus Ostasien eingeschleppter Kleinschmetterling.
Raupen des Buchsbaumzünslers. Der Buchsbaumzünsler ist ein aus Ostasien eingeschleppter Kleinschmetterling. (Foto: dpa/Bernd Weissbrod)
Schwäbische Zeitung

Der aus Asien eingeschleppte Buchsbaumzünsler ist längst auch im Landkreis Ravensburg angekommen und breitet sich zum Leidwesen aller Besitzer von Buchsbaumpflanzen weiter rasant aus. Das teilt das Landratsamt Ravensburg mit.

Im Moment überwintert der Falter noch als inaktive Puppe, weshalb jetzt auch der richtige Zeitpunkt ist, befallene Pflanzen zu entsorgen, rät das Landratsamt in seiner Pressemitteilung. Wichtig sei aber die richtige Entsorgung: Die befallenen Pflanzen müssen mitsamt ihrer gefräßigen Besatzung zuerst unbedingt komplett in Kunststoffsäcke verpackt werden. Anschließend können sie problemlos bei den kreiseigenen Entsorgungszentren in Ravensburg-Gutenfurt und Wangen-Obermooweiler abgegeben werden, von wo sie dann zusammen mit dem Restmüll zur Verbrennungsanlage in Kempten gebracht werden, so das Landratsamt weiter. Unverpackt würde man den ursprünglich in Asien beheimateten kleinen Faltern sogar einen Gefallen tun und ihre Verbreitung noch weiter beschleunigen, da die verpuppten Vielfraße nicht nur winterliche Minusgrade, sondern auch die Kompostierung problemlos überstehen, so das Landratsamt, das weiter darauf hinweist, dass befallene Pflanzen und Pflanzenteile genau deshalb nicht bei den gemeindlichen Grüngutannahmestellen abgegeben werden können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen