Bildhauerfamilie Zürn: „Barockstars“ aus Bad Waldsee

Lesedauer: 2 Min

Das Stadt(Schau-)spiel mit Michael Skuppin findet am Sonntag, 15. April, um 18 Uhr im Museum im Kornhaus statt.
Das Stadt(Schau-)spiel mit Michael Skuppin findet am Sonntag, 15. April, um 18 Uhr im Museum im Kornhaus statt. (Foto: Gottfried Brauchle)
Schwäbische Zeitung

Der Schauspieler Michael Skuppin führt am Sonntag, 15. April, interessierte Bürger und Gäste durch die Zürn-Ausstellung im Museum im Kornhaus in Bad Waldsee. Während in Italien und in den Niederlanden im 17. Jahrhundert bereits der Hochbarock blühte, wandelte sich in Süddeutschland und Österreich die Kunst nur langsam von der Renaissance zum Frühbarock, teilt die Stadtverwaltung mit.

„Die handwerklich-künstlerische Tradition war noch von den Zünften und Werkstätten des Mittelalters geprägt. Meister und Gesellen mit ihren Söhnen und Verwandten arbeiteten in einem Familienbetrieb zusammen und deckten oft jahrzehntelang den Bedarf an Kunstwerken in ihrer Region. Ganz besonders sticht hier die oberschwäbische Künstlerfamilie Zürn hervor. Sie leistete den wohl wesentlichsten Ansatz für den süddeutschen Beitrag zum Barock“, heißt es. Die Zürns zeichne eine beseelte Dramatik aus, die für ihre Zeit einmalig sei und die später in einer großartigen Gesamtbewegung münden werde.

Der langjährige Geselle aus der Bildhauerwerkstatt Zürn zeigt bei der Ausstellung die Kunstwerke seines Meisters und die der Söhne im Museum im Kornhaus. Der Eintritt ins Museum und die Führung sind kostenfrei. Anmeldung unter Telefon 07524 / 941342.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen