Bad Waldsees erster Gradmesser ist Ditzingen

Lesedauer: 5 Min

 Die Volleyballerinnen der TG Bad Waldsee mit ihren Trainern Jan Herkommer (links) und Axel Bloching (rechts): Julia Herkommer,
Die Volleyballerinnen der TG Bad Waldsee mit ihren Trainern Jan Herkommer (links) und Axel Bloching (rechts): Julia Herkommer, Maya Wollin, Sybille Bosch, Mara Schmidinger, Laura Weber, Luisa Fluhr, Linda Kempter, Cathrin Reimer und Lisanne Majowski. (Foto: Rolf Schultes)

Für die Volleyballerinnen der TG Bad Waldsee unter der Führung des Trainergespanns Jan Herkommer und Axel Bloching beginnt am Sonntag um 16 Uhr das Abenteuer Oberliga. Ein breiter Kader mit Linda Kempter als Zugang trifft in der Oberliga auf schwierige, teils äußerst routinierte Gegner.

Lisanne Majovski, Mara Schmidinger, Laura Weber, Katja Real, Linda Kempter werden beim Aufsteiger für die Außenangreiferpositionen zur Verfügung stehen und auch mit ihrem Annahmeverhalten richtungsweisende Spielzüge einleiten. In der Netzmitte stehen Sybille Bosch und Maya Wollin. Diagonal spielen Anastasia Galusic und Cathrin Reimer, als Libero läuft Luisa Fluhr auf. Zuspielerinnen bei Bad Waldsee sind Julia Herkommer und Julia Gamrot.

Im Wesentlichen trägt die Mannschaft dasselbe Gesicht wie im Vorjahr, als Bad Waldsee nach Platz zwei in der Landesliga über die Relegation aufstieg. Die TG wird aber mit denselben Personalsorgen zu kämpfen haben. Studienbedingt wird Jan Herkommer nicht immer seinen vollen Kader zur Verfügung haben. Die Spielstärke der Frauen-Oberliga ist der TG hinlänglich bekannt, gab es doch vor einigen Jahren ein einjähriges Gastspiel, das auch durch viel Pech mit dem sofortigen Abstieg endete. Ob die fehlende Routine der Mannschaft gegen die teils abgebrühten Gegnerinnen durch Einsatz und Spielfreude kompensiert werden kann, ist das nächste Fragezeichen.

Für das noch sehr junge Team – die halbe Mannschaft könnte noch in der U20 antreten – wäre alles andere als Klassenerhalt ein unrealistisches Wunschziel. Am Sonntagnachmittag um 16 Uhr beginnt das erste Saisonspiel in die Oberliga. Zu Gast in der Waldseer Eugen-Bolz-Sporthalle ist die erfahrene Mannschaft der TSF Ditzingen, die am ersten Spieltag dem Meisterschaftsaspiranten TG Biberach nur mit 2:3 unterlag und damit ein echter Härtetest für den Aufsteiger ist. Gleich zu Beginn ist die Mannschaft von Trainer Jan Herkommer allerdings von Verletzungen und Krankheiten gebeutelt, sodass sich wohl erst am Sonntag entscheidet, wer einsatzfähig ist. Keine leichte Situation für den ersten Auftritt in der Oberliga – Ditzingen ist unter diesen Voraussetzungen favorisiert.

Männer-Regionalliga: Die Volleyballer der TG Bad Waldsee müssen am Samstagabend in der Regionalliga im südbadischen Breisach antreten. Nach dem guten Saisonstart mit vier Punkten aus zwei Spielen geht es für die TG um 19 Uhr gegen den Aufsteiger SG BEG United (Spielgemeinschaft Breisach/Emmendingen/Gündlingen).

Die Gastgeber bekamen zum Saisonstart die raue Regionalligaluft zu spüren und mussten in Aalen und gegen Sindelfingen zwei Niederlagen einstecken, wobei im Heimspiel immerhin ein erster Satzgewinn gelang. Bad Waldsee muss auf Diagonalangreifer Pirmin Dewor verzichten, fährt aber trotzdem selbstbewusst ins Südbadische und hofft auf weitere Punkte. Mit einem Sieg würde sich die TG in der vorderen Tabellenhälfte einordnen und sich ein kleines Polster zum Tabellenende schaffen. Dabei ist das Team von Evi Müllerschön und Peer Auer sicher gut beraten, sich auf ein umkämpftes Spiel einzustellen.

Restliche Teams: Die zweite Männermannschaft spielt am Samstag ab 16 Uhr in der Bezirksliga in Rottenburg gegen die fünfte Mannschaft des Bundesligisten. Die U20-Junioren spielen am Sonntag ab 11 Uhr in Heidenheim in der Landesliga gegen den MTV Ludwigsburg und die SG Volley Alb. Zeitgleich spielen die U16-Junioren in Friedrichshafen gegen den VC Dornbirn und den VfB II. Am Samstag ab 10 Uhr sind die U14-Teams in der Eugen-Bolz-Sporthalle gefordert. Die U18-Juniorinnen spielen ab 13 Uhr in Kressbronn gegen den TV Kressbronn und die MTG Wangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen