Bad Waldseer Volleyballer sammeln weitere Punkte

Lesedauer: 4 Min
 Bad Waldsees Pirmin Dewor (re.) überspielt den Block der Spieler von der Ostalb.
Bad Waldsees Pirmin Dewor (re.) überspielt den Block der Spieler von der Ostalb. (Foto: Rolf Schultes)
Schwäbische Zeitung

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Nach einem holprigen Start, erkämpften sich die Volleyball-Männer der TG Bad Waldsee in ihrem ersten Heimspiel in der noch jungen Regionalligasaison einen verdienten 3:1 Sieg (21:25, 25:13, 25:22, 25:14).

War es der Druck, dass man im ersten Heimspiel besonders gut spielen wollte? Oder waren es die Ansprüche an sich selbst, da man einen Gegner hatte, von dem man wusste, dass man ihn zumindest an guten Tagen schlagen könnte respektive müsste? Jedenfalls starteten die Herren der TG, wie sie selbst mitteilen, nervös und ungewohnt unbeweglich in den ersten Satz und verloren diesen relativ schnell und klar mit 21:25.

Schon während des ersten Satzes war allerdings eine deutliche Steigerung in allen Bereichen feststellbar. Die Annahme hatte sich im Vergleich zum Vorspiel stabilisiert, das Zuspiel war präziser geworden und die Angreifer konnten sich immer besser durchsetzen. So war der zweite Satz nur bis zum Stand von 7:7 ausgeglichen, dann konnten die Waldseer Herren immer mehr das Spiel gestalten und gewannen diesen überlegen mit 25:13.

Dritter Satz spielentscheidend

Nachdem der zweite Satz klar von den TG-Herren dominiert wurde, gestaltete sich der dritte Satz wieder ausgeglichener. Zwar führten die Waldseer Herren bis zum Stande von 21:19 immer mit mindestens zwei Punkten, aber es gab vor allem in der Schlussphase des Satzes immer wieder lange, spannende und hart umkämpfte Ballwechsel, die beide Mannschaften wechselnd für sich entscheiden konnten. Die Männer von der Ostalb kämpften sich so auf ein 21:22 heran, die TG-Männer hielten aber dagegen und konnten letztendlich den Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Augenfällig waren in dieser Phase – einmal mehr – die mannschaftliche Geschlossenheit und die Einsatzbereitschaft jedes Spielers auf Waldseer Seite.

Spielentscheidend war wohl der dritte Satz. Denn im vierten Satz konnten die Männer der MADS Ostalb nicht mehr an ihr gutes Spiel anknüpfen. Ihre bis dahin auffällig gute Abwehr stand plötzlich nicht mehr stabil, die nach wie vor gut zugespielten Bälle wurden von den Angreifern kaum noch verwandelt oder landeten im glänzend agierenden Block der Waldseer Abwehr. Gleichzeitig gelang auf Waldseer Seite das Zusammenspiel zwischen Annahme, Zuspiel und Angriff fast fehlerfrei, ein verdienter 25:14-Satzgewinn war die Folge.

Wenige Fehler bei eigenem Aufschlag

Grundlage für den daraus resultierenden 3:1-Sieg war auch, dass es den Bad Waldseer Spielern über das ganze Spiel gelungen war, die gegnerische Mannschaft mit harten und platzierten Aufschlägen sofort unter Druck zu setzen und trotzdem gleichzeitig die eigene Fehlerquote beim Aufschlag gering zu halten.

Trainerin Evi Müllerschön zeigte sich gemeinsam mit Co-Trainer Peer Auer zufrieden über die Gesamtleistung und beide schauen zuversichtlich auf die nächste Begegnung. Das nächste Spiel findet am 13. Oktober in Breisach bei der SG BEG United statt. Genau bei der Mannschaft, gegen die die Herren aus der Ostalb am vergangenen Wochenende mit 3:0 gewonnen hatten.

Für die TG spielten: Simon Bergmann, Axel Bloching, Pirmin Dewor, Pascal Eisele, Jan Herkommer, Tim Knaus, Lucas Romer, Ralf Sauerbrey, Simon Scheerer

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen