Bad Waldsee erhält 700 000 Euro Zuschuss

Lesedauer: 3 Min

Bad Waldsee, Katholische Kirche St. Peter, AltstadtLandkreis Ravensburg Baden-Württemberg.
Bad Waldsee, Katholische Kirche St. Peter, AltstadtLandkreis Ravensburg Baden-Württemberg. (Foto: Archiv/Roland Rasemann)
Redaktionsleiter

700 000 Euro erhält die Stadt Bad Waldsee für ihr Sanierungsgebiet Altstadt III vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Insgesamt fließen rund 8,5 Millionen Euro für die Städtebauförderung in den Landkreis Ravensburg.

„Es ist sehr erfreulich, dass in der Fördersetzung der beiden bisherigen Förderprogramme Altstadt I und Altstadt II auch die Förderkulisse Altstadt III wieder vom Land unterstützt wird“, erklärt Rathaussprecherin Brigitte Göppel auf SZ-Nachfrage. Wofür das Geld eingesetzt wird? Dazu Göppel: „In der Förderung können einzelne Sanierungs-Maßnahmen auf Antrag gefördert werden, wenn die Fördervoraussetzungen erfüllt werden.“ Mithilfe der früheren finanziellen Zuschüsse konnten Investitionen von privaten Investoren auf den Weg gebracht und dadurch die Bausubstanz in der Altstadt verbessert werden, weiß Göppel.

In ganz Baden-Württemberg schüttet das Ministerium knapp 245 Millionen Euro an Fördermitteln aus. Gefördert werden 68 neue Sanierungsgebiete sowie 255 bereits laufende Gebiete, für die die Mittel aufgestockt werden. „Mit der Städtebauförderung erhöht das Land die Attraktivität unserer Innenstädte und Dörfer. Vor allem die Zentren sollen langfristig lebenswert bleiben“, teilen die Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne) mit.

Auch die Wahlkreisabgeordneten August Schuler (CDU) und Manne Lucha (Grüne) begrüßen die finanzielle Unterstützung: „Mit der Städtebauförderung erhöht das Land die Attraktivität von Quartieren und Ortskernen. Die Menschen sollen sich in Quartieren wohlfühlen, in allen Orten sollen die Zentren lebenswert bleiben.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen