Arbeitsminister Hubertus Heil kommt nach Waldsee

Lesedauer: 3 Min
 Bundesarbeitsminister Hubertus Heil spricht in Bad Waldsee über zukunftssichere Arbeit und stabile Wirtschaft.
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil spricht in Bad Waldsee über zukunftssichere Arbeit und stabile Wirtschaft. (Foto: Bernd Von Jutrczenka)
Schwäbische Zeitung

Im Anschluss an die Nominierungsversammlung zur Bundestagswahl des SPD-Kreisverband Ravensburg (SZ berichtete) lädt die SPD-Region Südwürttemberg am Samstag, 19. September, ab 11 Uhr zur Veranstaltung „SPD im Gespräch“ in die Stadthalle in Bad Waldsee. Zu Beginn wird Waldsees Bürgermeister Matthias Henne Grußworte sprechen. Zudem ist eine Rede von Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, vorgesehen.

Geplant sind zwei Podiumsdiskussionen. Am Fachpodium „Das Krisenfeste Klassenzimmer - Bildung in Zeiten von Corona“ nehmen neben Andreas Stoch, Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Baden-Württemberg, außerdem Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg, sowie Stephan Ertle, Elternvertreter für Südwürttemberg, und Daniela Harsch, Sozialbürgermeisterin der Stadt Tübingen, teil. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Heike Engelhardt, Kreisvorsitzende der SPD Ravensburg.

Das zweite Fachpodium steht unter dem Titel „Zukunftssichere Arbeit - stabile Wirtschaft. Hier kommt Bundesminister Hubertus Heil mit Andreas Stoch, Susanne Biundo-Stephan, Direktorin des Instituts für Künstliche Intelligenz der Universität Ulm, Achim Dietrich, Gesamtbetriebsratsvorsitzender ZF, und Rainer Marquart Geschäftsführer eines Medienunternehmens, ins Gespräch. Die Podiumsdiskussion wird von Jasmina Brancazio, Landtagskandidatin der SPD Bodenseekreis, moderiert.

Anschließend ist eine Rede des Landtagsabgeordneten Andreas Stoch geplant, bevor die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg, Dorothea Kliche-Behnke, das Schlusswort hält.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist wegen der in der Halle vor Ort begrenzten Anzahl von Sitzplätzen ausschließlich nach Anmeldung möglich. Anmeldung unter Telefon 07351 / 5875790, oder E-Mail an RZ.Biberach@spd.de. Für die Anmeldebestätigung wie auch den Eintritt in die Halle werden an die Teilnehmer namentliche, nicht übertragbare Eintrittskarten versendet.

Alle Teilnehmer der Veranstaltung haben beim Zutritt und im Versammlungsgebäude einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser kann nach Einnahme des abgenommen werden. Beim Verlassen des Sitzplatzes muss der Mund-Nasen-Schutz wieder getragen werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen