Arbeitsgemeinschaft Eine Welt Bad Waldsee plant zum 30-jährigen Bestehen ein Fest am 9. November

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die letzte Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Eine Welt hat ganz im Zeichen des bevorstehenden Vereinsjubiläums gestanden. Vereinsvorsitzende Erdmute Menge hatte neben dem traditionellen Jahresrückblick auch einen Ausblick auf das Jubiläumsjahr vorbereitet, teilt der Verein mit.

23 Vereinsmitglieder waren anwesend und bestätigten bei den anstehenden Wahlen folgende Amtsinhaberinnen einstimmig in ihren Ämtern: Erdmute Menge als erste Vorsitzende, Ursula Heintel als Schatzmeisterin und Monika Bohnert als Leiterin des Weltladens. Menge blickte zurück auf ein Vereinsjahr, in dem zusammen mit anderen Akteuren des fairen und weltbewussten Handels mehrere Veranstaltungen angeboten worden waren. Mit den Pfarrern Birgit Oehme und Thomas Bucher gestalteten die Vereinsmitglieder einen ökumenischen Gottesdienst zum Thema „Gerechtigkeit und die Erde blüht auf“.

Sehr eng war laut Verein auch die Zusammenarbeit mit der Fairtrade-Stadt Steuerungsgruppe. Neben dem gemeinsamen Infostand auf dem Wochenmarkt sei die „ Faire Mittagspause“ im Rathaus ein markanter Punkt gewesen, denn im historischen Sitzungssaal hätten die Akteure mit Maribel Rosales Soto und Esmeralda Martinez Gäste aus Nicaragua begrüßen dürfen, die in der Union de Cooperativas de Servicios Agropecuarios Tierra Nueva R.L. im Verband Cosatin die Bohnen für den Seewaldo-Kaffee produzieren.

Die langjährigen Aktivitäten der Arbeitsgemeinschaft Eine Welt wurden Ende des Jahres durch die Verleihung der Ehrenamtsmedaille der Stadt Bad Waldsee gewürdigt. Erstmals habe in Bad Waldsee ein Verein diese Auszeichnung als Anerkennung für das geleistete Engagement im Sinne des Gemeinwohls erhalten. Zu diesem Engagement würden auch die vielen ehrenamtliche Stunden gehören, die von den Vereinsmitgliedern im Weltladen Bad Waldsee geleistet werden, damit dieser regelmäßig an sechs Tagen der Woche geöffnet hat. Ladenleiterin Monika Bohnert berichtete über einen dicht gedrängten Aufgabenplan zur Organisation des Ladenalltags. Regelmäßig bekämen die Ladenmitarbeiterinnen Besuch von Konfirmanden, Firmbewerbern und Schülern, die sich direkt vor Ort über den Fairen Handel informieren wollen.

Seit nunmehr 30 Jahren gibt es den Verein Arbeitsgemeinschaft eine Welt. Im Jubiläumsjahr sei bereits die Internetseite grundlegend erneuert worden, und für den 9. November sei ein öffentliches Jubiläumsfest geplant.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen