Abriss der Wassertretstelle beginnt

Lesedauer: 1 Min
 Große Steinplatten bergen sich an der ehemaligen Wassertretstelle.
Große Steinplatten bergen sich an der ehemaligen Wassertretstelle. (Foto: Wolfgang Heyer)
Redaktionsleiter

Der Abriss der einstigen Wassertretstelle im Wald zwischen Stationenweg und dem Jugendkulturhaus hat am Donnerstag begonnen. Ein Bagger war damit beschäftigt, die Anlage in seine Einzelteile zu zerlegen.

Wie die „Schwäbische Zeitung“ berichtete, sah die Stadtverwaltung für die Kneippsche Anlage seit Schließung der nahen Schlossparkklinik keinen Bedarf mehr. Oftmals wurden dort Glasscherben und Müll hinterlassen. Eine Saubermachaktion zweier junger Bad Waldseer konnte den Rückbau der Wassertretstelle zuletzt auch nicht verhindern. Und so wird die frei werdende Fläche nun an das Waldstück angepasst und entsprechend bepflanzt. Der Fußweg hinter dem Jugendhaus bleibt im Bereich der Wassertretstelle noch bis voraussichtlich Mittwoch, 14. November, aufgrund des Rückbaus gesperrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen