633 Luftballons für „Ärzte ohne Grenzen“

Lesedauer: 3 Min
 Das Foto zeigt (von links) Gemeinderätin Rita König (SPD), Gemeinderat Bernhard Schultes (Freie Wähler), Amy Neumann-Volmer, Vo
Das Foto zeigt (von links) Gemeinderätin Rita König (SPD), Gemeinderat Bernhard Schultes (Freie Wähler), Amy Neumann-Volmer, Vorstandsmitglied „Ärzte ohne Grenzen“, Marc Fischer, Fachbereich Wirtschafts- und Kulturraum Bad Waldsee, Gemeinderätin Sonja Wild (CDU) und Bürgermeister Roland Weinschenk. (Foto: Franziska Telser)
Crossmedia-Volontärin

Bis nach Tschechien ist der Luftballon von Nina Elser aus Bad Waldsee geflogen, fast 570 Kilometer weit. Ende Juli hat sie ihn bei einem Wettbewerb auf dem Altstadt- und Seenachtfest steigen lassen. Mit ihrem Ballon gingen noch Hunderte weitere in die Luft. Gefunden wurden sie in München, Passau oder Österreich. Präpariert mit einer Karte, haben viele den Weg nach Bad Waldsee zurückgefunden. Keiner jedoch ist weiter gekommen als der von Nina Elser, der es bis in die tschechische Stadt Lostice geschafft hat.

Organisiert haben den Luftballonwettbewerb die Stadträte aus Bad Waldsee. 633 Luftballons haben sie am Altstadt- und Seenachtfest verkauft. Und das für einen guten Zweck: Denn pro Ballon geht ein Euro an die medizinische Nothilfe „Ärzte ohne Grenzen“. Den Scheck gab es am Montag im Rathaus. „Die Krisengebiete auf dieser Welt werden nicht weniger“, sagte Bürgermeister Roland Weinschenk bei der Übergabe. Deshalb sei es wichtig, Organisationen wie „Ärzte ohne Grenzen“ zu unterstützen. Wie das Geld eingesetzt wird, ist noch ungewiss. „Uns ist es lieber, wenn die Spenden nicht zweckgebunden sind“, sagt Amy Neumann-Volmer, Vorstandsmitglied von „Ärzte ohne Grenzen“. „Dann können wir das Geld dort einsetzen, wo es gebraucht wird.“ Über 633 Euro konnte die Organisation sich freuen, die auf Privatspenden angewiesen ist.

Schon zum zweiten Mal konnten die Besucher des Altstadt- und Seenachtfestes die Luftballons steigen lassen. Von der Resonanz der Aktion sind die Stadträte und Organisator Marc Fischer positiv überrascht: „Es ist toll, wenn man bei einem Familienfest eine ganze Familie dazu bringt, sich für eine gute Sache zu begeistern.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen