Zwei Verletzte bei Frontalcrash

Lesedauer: 2 Min
 Bei einem Frontalzusammenstoß wurden zwei Fahrer verletzt.
Bei einem Frontalzusammenstoß wurden zwei Fahrer verletzt. (Foto: Marcel Kusch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Der Fahrer eines VW Transporters hat nach Polizeiangaben am Montagnachmittag beim Linksabbiegen auf der Landestraße zwischen Reute und Aulendorf einen entgegenkommenden Opel übersehen. Folge war ein Frontalzusammenstoß, bei dem beide Fahrer verletzt wurden.

Gegen 14.50 Uhr fuhr eine Viererkolonne hintereinander auf der Landesstraße 285 von Reute in Richtung Aulendorf. In der Nähe des Spätenhofs war ein Sturmschaden, zu dessen Beseitigung die Besatzungen der vier Fahrzeuge anrückten. Deswegen musste die Kolonne komplett nach links in einen Feldweg abbiegen. Nachdem die vorderen beiden Fahrzeuge abgebogen waren, kam Gegenverkehr. Der Fahrer des dritten Kolonnenfahrzeugs blieb stehen, während sein Nachfolger zum Linksabbiegen ansetzte. Der 43-jährige Mann am Steuer des VW Transporters hatte den entgegenkommenden Opel Astra nicht gesehen.

Transporter und Auto stießen frontal zusammen. Bei der Kollision wurde der 23-jährige Opelfahrer in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien.

Er wurde notärztlich versorgt und danach mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber war am Unfallort.

Der Unfallverursacher verletzte sich leicht und konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf insgesamt zirka 21 000 Euro beziffert. Zur Bergung der Fahrzeuge waren zwei Abschleppdienste im Einsatz. Die L 285 war im Bereich der Unfallstelle bis gegen 16.50 Uhr voll gesperrt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen