Zusatztermine für auswärtige Impftage 70 plus

Schwäbische Zeitung

Seit 16. März gibt es in Aulendorf für über 85-Jährige, die sich schwertun, zum Kreisimpfzentrum zu kommen, die Möglichkeit, sich vor Ort impfen zu lassen. Die Stadt hatte diesen Personenkreis angeschrieben, sodass bisher 60 Personen dieses Angebot nutzen konnten. Nun hat das Kreisimpfzentrum mitgeteilt, dass Aulendorf wie einige andere größere Städte im Kreis die Möglichkeit bekommt, weitere 180 Impftermine vor Ort durchführen zu können, schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Die Erstimpfung findet am 10. Mai und die Zweitimpfung am 21. Juni statt. Es wird der Impfstoff von Biontech Pfizer oder Moderna geimpft.

„Wir werden die über 70-jährigen Einwohner und Einwohnerinnen anschreiben und möchten darum bitten, den Rückmeldebogen (Bedarfsmeldung) auf jeden Fall zurückzusenden beziehungsweise in den Briefkasten des Rathauses einzuwerfen“, schreibt die Stadt Aulendorf. „Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung, auch wenn Sie bereits geimpft wurden oder einen anderweitigen Impftermin haben. So erhalten wir ein besseres Gesamtbild über die Impflage unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.“

Wer bereits woanders einen Impftermin hat, solle diesen auf jeden Fall wahrnehmen. Dies gelte auch für die Zweitimpfung.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

So schildern Angehörige den schlimmen Unfall beim Klinikum

Bei einem Autounfall am Klinikum wurde am Freitag der 39-jährige Fahrer getötet, seine hochschwangere Schwester verstarb am darauffolgenden Tag. Das mit Notkaiserschnitt geholte Baby wird zur Zeit noch in einer Spezialklinik in Ulm versorgt, eine weitere Beifahrerin liegt im Krankenhaus. Unfallursache war nach Aussagen der Familie ein Herzinfarkt des Fahrers, den er bereits auf Höhe des Parkhauses erlitten habe. Deshalb habe er verkrampft auf dem Gaspedal gestanden.

Die Feuerwehr musste den Fahrer aus dem brennenden Fahrzeug befreien.

Kleintransporter prallt gegen Baum: Fahrer im brennenden Fahrzeug eingeklemmt

Schwerer Verkehrsunfall auf der L317 zwischen Unterankenreute und Weingarten: Wie Polizeisprecherin Daniela Baier mitteilt, ist ein Kleintransporter in Höhe des Rösslerweihers gegen 13.20 Uhr in einer Linkskurve aus bislang ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen.

Ersthelfer können Mann nicht befreien Der 22-Jährige prallte gegen einen Baum. Sein Fahrzeug geriet sofort in Brand. Da der Kleintransporter zwischen zwei Bäumen eingeklemmt war, konnte sich der Fahrer nicht selbst aus dem brennenden Wagen befreien.

Mehr Themen