Wenn der Enkeltrick schief geht

Lesedauer: 2 Min
 Wenn der Enkeltrick schief geht.
Wenn der Enkeltrick schief geht. (Foto: Julian Stratenschulte/dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine 84-jährige Frau aus Aulendorf hatt am Donnerstag gegen 14.30 Uhr einen Anruf von einem Unbekannten erhalten. Wie die Polizei mitteilt, gab sich der Mann als angeblicher Enkel aus und bat die 84-Jährige aufgrund eines Unfalls um 12 000 Euro.

Während des Gesprächs kam die Tochter der Seniorin ins Zimmer und bemerkte, wie aufgelöst und aufgeregt ihre Mutter war. Hierauf übernahm sie den Hörer, bemerkte aber recht schnell, dass es sich bei dem Anrufer nicht um den Enkel ihrer Mutter handelte und legte auf. Zu einem Vermögensschaden kam es nicht. Der Polizei ist diese abgewandelte Form des unter dem Begriff „Enkeltrick“ bekannten Betrugsphänomens bekannt.

Informationen dazu sowie Tipps, wie man sich vor finanziellem Schaden schützen kann, finden sich im Internet auf der Seite der Polizeilichen Kriminalprävention.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen