Weniger Kinder bei der Erstkommunion

Lesedauer: 2 Min

Die Anzahl an Kindern, die in Aulendorf die Erstkommunion feiern sind seit Jahren rückläufig. Nun hat die Kirchengemeinde St. Martin reagiert. In diesem Jahr wird es nur einen Termin, am kommenden Sonntag, 8. April, geben. Der Gottesdienst findet um 9 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin statt. Traditionell wird die Erstkommunion an diesem ersten Sonntag nach Ostern, dem „Weißen Sonntag“, gefeiert.

Vor einigen Jahren waren es in Aulendorf noch mehr als 70 Kinder, die jährlich erstmals vor den Tisch des Herrn traten. Die Kirche macht den demografischen Wandel für den Rückgang verantwortlich. „In den letzten Jahren haben die Zahlen der Kinder drastisch abgenommen, in diesem Jahr werden nur 39 Kinder die Heilige Kommunion zum ersten Mal empfangen“, schreibt sie auf ihrer Homepage. Anhand der vorliegenden Daten geht sie davon aus, dass es auch im kommenden Jahr nur rund 40 Kinder sein werden. Die Feier der Erstkommunion bedeute auch die Mitbeteiligung vieler ehrenamtlicher Männer und Frauen, die gerne diesen Dienst täten, die aber auch viel Zeit und Energie aufwenden. „Um die Erstkommunionsfeier effektiver zu gestalten, wird im Jahr 2018 die Erstkommunion nur an einem Sonntag für alle Kinder aus unserer Gemeinde stattfinden“, so die katholische Kirchengemeinde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen