Wahlausschuss lässt alle Listen zu

Lesedauer: 2 Min
 Der Wahlausschuss hat in Aulendorf den zeitlichen Ablauf zur Auszählung beschlossen.
Der Wahlausschuss hat in Aulendorf den zeitlichen Ablauf zur Auszählung beschlossen. (Foto: dpa/Marijan Murat)

Der Gemeindewahlausschuss hat alle für die Gemeinde- und Ortschaftsratswahl in Aulendorf eingereichten Wahlvorschläge zugelassen. Das sind die Kandidatenlisten des BUS, der CDU, der FWV, der SPD für den Gemeinderat sowie die Listen Pro Tannhausen, FWV Tannhausen, BW Zollenreute und Bürgerinitiative Blönried für die Ortschaftsräte (SZ berichtete).

Wie die stellvertretende Hauptamtsleiterin Tanja Nolte mitteilt, beanstandete der Ausschusses in seiner Sitzung am Dienstag nur in einem Fall eine Adressangabe beanstandet, die nicht mit der des Melderegisters übereinstimmte. Hier habe der Gemeindewahlausschuss entschieden, dass die melderechtlich korrekte Adresse in den

Wahlvorschlag aufgenommen wird.

Darüber hinaus hat der Gemeindewahlausschuss das Vorgehen zur Auszählung der Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai beschlossen. Die Auszählung der Europawahl erfolgt am Wahlabend in den Räumen der Wahllokale. Diee Auszählung wird am Sonntagabend nach der Auszählung der Europawahl unterbrochen, um in die Räumlichkeiten des Rathauses zu wechseln. Im Rathaus erfolgt die Auszählung der Kreistagswahl. Die Auszählung wird nach der Kreistagswahl erneut unterbrochen und am Montag, 27. Mai, ab 8 Uhr im Rathaus, die Auszählung der Gemeinderatswahl und der Ortschaftsratswahlen fortzusetzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen