Volksbegehren: BUND ruft zur Eintragung auf

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ab sofort liegen die Unterschriftlisten „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“ und der Gesetzestext im Sozialladen der BUND-Ortsgruppe Aulendorf (Hauptstraße) an der der BUND-Infotheke aus. Laut Pressebericht bitten die BUND-Mitarbeiter, die Listen vollständig und leserlich auszufüllen.

Die Bewahrung der Artenvielfalt sei eine der drängendsten Aufgaben unserer Zeit, schreibt der BUND weiter. Sonst hätten die Menschen dauerhaft keine Überlebenschance. Freiwillige Absichtserklärungen würden nicht genügen, weswegen der Artenschutz verbindlich in Gesetzen verankert werden müsse, auch in Baden-Württemberg.

Die BUND-Ortsgruppe macht auf die Forderungen des Volksbegehrens zur Artenvielfalt aufmerksam: Das Land solle sich für den Artenschutz einsetzen, landwirtschaftliche Betriebe sollen langfristig zu Bio-Betrieben umgewandelt und der Pestizideinsatz auf den landwirtschaftlichen Flächen bis 2025 halbiert werden. In Naturschutzgebieten sollen Pestizide gänzlich verboten werden.

Insgesamt werden während der mehrmonatigen Eintragunsfrist mindestens 770 000 Unterschriften benötigt, damit das Volksbegehren erfolgreich ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen