Studienkolleg trauert um langjährige Kollegin

Lesedauer: 4 Min

Gertraud Bronner-Kochendörfer
Gertraud Bronner-Kochendörfer (Foto: Foto privat: Thomas Unglert)
Schwäbische Zeitung

Schüler, Eltern, Kollegen und Mitarbeiter des Studienkollegs St. Johann in Blönried sind zutiefst betroffen und trauern um ihre langjährige Lehrerin und Kollegin Gertraud Bronner-Kochendörfer. Die 60-Jährige ist am 3. Juli völlig unerwartet an den Folgen eines tragischen Verkehrsunfalls verstorben, teilt das Studienkolleg mit.

Nach dem Studium an der Universität in Tübingen unterrichtete Gertraud Bronner-Kochendörfer ab Herbst 1984 die Schüler des Studienkollegs St. Johann in den Fächern Mathematik, Sport und Informatik. Aufgrund ihrer fachlichen Kompetenz und ihres Organisationstalentes sei sie von 1984 bis Juli 2016 auch für die Erstellung des Stundenplans verantwortlich gewesen, schreibt das Studienkolleg. Auch sei sie maßgeblich an der Organisation der Kursstufe und der Durchführung des Abiturs beteiligt gewesen.

Weitsichtig habe sie bereits mit Beginn ihrer Tätigkeit den Auf- und Ausbau der EDV an der Schule vorangetrieben. Als Mitglied der Mitarbeitervertretung habe sich Bronner-Kochendörfer stets für die Belange der Kollegen eingesetzt und sich Zeit dafür genommen, ihnen auch in privaten Angelegenheiten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.Von 2001 bis 2016 war Gertraud Bronner-Kochendörfer stellvertretende Schulleiterin. Nach dem Tode ihres Vaters im Jahre 2016 übernahm sie die Geschäftsführung des elterlichen Betriebs, was sie aber nicht daran hinderte, gleichzeitig noch als Mathematiklehrerin auf der Kursstufe an der Schule auszuhelfen.

Bei den Schülern beliebt

Grundlage für ihre große Wertschätzung bei den Schülern waren laut Mitteilung des Studienkollegs „ihre Fachkompetenz, ihre Geradlinigkeit, die Achtung der Persönlichkeit eines jeden einzelnen Schülers, sowie ihre große Geduld und ihr unermüdliches Engagement, das auch nicht davor Halt machte, unkonventionelle Lernimpulse zu setzen“. Darüber hinaus sei sie ihren Schülern auch Ratgeberin in ganz privaten Lebensangelegenheiten gewesen.

Bronner-Kochendörfer habe den Auf- und Ausbau des Studienkollegs St. Johann Blönried in den vergangenen 34 Jahren nicht nur mitgetragen, sondern maßgeblich mitgeprägt. „Ihre Kompetenz, ihr Sachverstand, ihr Weitblick und ihre zahlreichen Ideen und Lösungsvorschläge haben immer wieder neue Ansätze und Möglichkeiten eröffnet“, teilt das Studienkolleg weiter mit. So werde ihr Tun und Wirken an der Schule nicht nur Spuren hinlassen, vielmehr würden die von ihr gelegten Strukturen unvergessen bleiben.

Die Schulgemeinschaft des Studienkollegs St. Johann Blönried habe mit Gertraud Bronner-Kochendörfer „allzu früh und völlig unerwartet einen einzigartigen Menschen, einen unermüdlichen und selbstlosen Wegbegleiter und eine gute Freundin verloren, die unvergessen“ bleiben werde. „Das schmerzt umso mehr. Dennoch sind wir dankbar, dass sie so viele Jahre ihre Wegbegleiterin war. Voll Demut müssen wir annehmen, dass sie uns jetzt fehlt. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten ihrem Ehemann sowie ihren Kindern und Angehörigen. Wir sind bei ihnen in Gedanken und im Gebet“, schreibt das Studienkolleg.

Die Trauerfeier ist am Freitag, 13. Juli, um 14.30 Uhr im Salemer Münster.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen