Starke Dressurreiter in Aulendorf

Lesedauer: 2 Min

Die Vorjahressiegerin Jasmin Schaudt reitet wieder in Aulendorf.
Die Vorjahressiegerin Jasmin Schaudt reitet wieder in Aulendorf. (Foto: Archiv: Doma)
Schwäbische Zeitung
Sportredakteur

Dressurreiten auf hohem Niveau gibt es am Pfingstwochenende wieder in Aulendorf zu sehen. Der Reit- und Fahrverein Zollenreute (RFV) richtet das 22. Dressurfestival auf seiner Anlage in Rugetsweiler aus. Höhepunkte des Turniers ist die S**-Dressur am Montagnachmittag.

50 Reiter starten am Sonntag ab 12.30 Uhr in der Klasse S** – Intermédiaire I. Die besten 15 dürfen dann am Montag um 15 Uhr im großen Finale, der Qualifikation für den Iwest-Dressurcup in der Stuttgarter Schleyerhalle, an den Start gehen. Die Favoriten sind für Turnierleiter Franz Blaser zum einen die letztjährige Stuttgart-Siegerin Sabine Klenk sowie Linda Knoll aus Bad Saulgau. „Beide werden ganz vorne mit dabei sein, auch wenn es in der Dressur immer um die Tagesform geht“, sagt Blaser.

Um 9000 Euro Preisgeld geht es während des gesamten Turniers – rund 350 Pferde gehen bei 560 Starts ins Dressur-Viereck. Alleine bei der S**-Dressur geht es um 2500 Euro Preisgeld, und eben um die Chance auf die Teilnahme am Finale in Stuttgart. Um sich dafür zu qualifizieren, muss ein Reiter nach den vier Qualifikationsturnieren in Aulendorf, Ludwigsburg, Heroldsberg (Bayern) und Göppingen unter den besten zehn sein. Die ersten drei Turniere sind Freiluftveranstaltungen, in Göppingen wird dann wie im Finale in der Halle geritten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen