SGA zeigt an der Platte eine starke Leistung

Lesedauer: 4 Min
 Aulendorfs Spitzenspieler Lukas Müller präsentiert sich seit Wochen in starker Form.
Aulendorfs Spitzenspieler Lukas Müller präsentiert sich seit Wochen in starker Form. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Eine starke Leistung haben die Tischtennisspieler der SG Aulendorf gegen die TSG Ailingen abgeliefert. Durch den Sieg arbeitete sich die SGA in der Landesliga mit nun 6:2 Punkten auf den fünften Tabellenplatz vor.

Landesliga: SG Aulendorf – TSG Ailingen 9:5.Lukas und Marius Müller gewannen ihr Doppel und auch Manuel Mayer/Nico Arnegger gingen siegreich von der Platte. Nachdem Lukas Müller mit einem klaren 3:0 überzeugte, gewannen die Gäste drei Spiele in Folge, wodurch sich der Spielstand auf 4:3 für Ailingen drehte. Manuel Mayer glich zum 4:4 aus, Paolo Petrino verlor in knappen Sätzen mit 1:3. Dann zündeten die Aulendorfer laut Mitteilung aber den Turbo. Alle folgenden Spiele gingen klar an die SGA. Im vorderen Paarkreuz waren Lukas Müller und Florian Henne erfolgreich, auch Nico Arnegger und Marius Müller gewannen. Den Punkt zum 9:5-Heimsieg machte Manuel Mayer. SGA: Lukas Müller (2), Florian Henne (1), Nico Arnegger (1), Marius Müller (1), Manuel Mayer (2), Paolo Petrino.

Frauen-Landesklasse: TSV Laupheim – SG Aulendorf II 8:0. – Nichts zu holen gab es für die zweite Frauenmannschaft in Laupheim. Während Rebecca Kowal/Bärbel Müller ihr Doppel mit 0:3 verloren, hatten Anja Feifel/Christina Bitz kein Glück und verloren im fünften Satz. Die beiden Einzel im vorderen Paarkreuz gingen mit jeweils 3:0 an Laupheim. Christina Bitz holte trotz starker Leistung keinen Sieg und auch Bärbel Müller musste ihrer Gegnerin gratulieren. So ging es in die letzten Einzelpartien des Tages. Obwohl die Nummer eins der Gäste Anja Feifel besser lag, verlor die Aulendorferin ihr Spiel und auch Rebecca Kowal unterlag in ihrem zweiten Einzel. SGA: Anja Feifel, Rebecca Kowal, Bärbel Müller, Christina Bitz.

Mädchen-Verbandsklasse: TSV Neukirch – SG Aulendorf 6:3. – Ein sehr enges Match ging am Ende mit 6:3 an Neukirch. Alle drei Fünf-Satz-Spiele gewannen die Neukircherinnen. In der Statistik über die gespielten Bälle lag die SGA vorne, was die Ausgeglichenheit beider Teams unterstreicht. Mit 3:5 Punkten liegt Aulendorf im hinteren Mittelfeld der Tabelle. Aus den Doppeln kam die SGA mit 1:1 gut aus den Startlöchern, da Egeler/Blaser klar gewannen und Huber/Huber knapp im Entscheidungssatz unterlagen. Da in den Einzeln nur noch Anja Egeler mit zwei Einzelsiegen glänzte, konnte Aulendorf die Niederlage aber nicht mehr verhindern – Nadine Blaser und Sarah Huber verloren dabei erst im Entscheidungssatz. SGA: Anja Egeler (2), Nadine Blaser, Sarah Huber, Annika Huber.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen