Saxofonisten schaffen Sprung zum Bundeswettbewerb

Lesedauer: 3 Min
 Haben sich zum Bundeswettbewerb gespielt (von links): Tobias Groß aus Otterswang und Daniel Laux aus Aulendorf.
Haben sich zum Bundeswettbewerb gespielt (von links): Tobias Groß aus Otterswang und Daniel Laux aus Aulendorf. (Foto: Marc Lutz)
Schwäbische Zeitung

Vor wenigen Tagen ist der Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Schorndorf ausgetragen worden. Gleich zwei Saxophonisten der städtischen Musikschule Bad Saulgau von Lehrer Marc Lutz hatten sich Ende Januar zur Teilnahme am Landesentscheid qualifiziert, darunter Daniel Laux aus Aulendorf. Das schreibt die Stadtkapelle Aulendorf in einer Pressemitteilung.

Tobias Groß aus Otterswang erreichte in Schorndorf als erster das begehrte Ticket für das Bundesfinale. In der Altersgruppe vier und Kategorie „Duowettbewerb“ erspielte er sich mit seinem gleichaltrigen Pianisten Benjamin Friesinger aus Blaustein einen ersten Preis mit 23 Punkten. Inbegriffen war die Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb, der Anfang Juni in Halle an der Saale stattfinden wird.

Am letzten Wettbewerbstag für „Duo Klavier und ein Blasinstrument“ betraten Daniel Laux aus Aulendorf und seine Klavierpartnerin Katharina Colbatsky von der Bruno Frey Musikschule Biberach, in der Altersklasse sechs die Bühne. Mit einem 20-minütigen Programm, mit Werken von Bach, Iturralde und Woods überzeugte das Duo die Jury. Mit 24 Punkten und einem ersten Preis wurden sie ebenfalls zum Bundesfinale nach Halle an der Saale weitergeleitet.

Eine besondere Überraschung hielt die Jury für den jungen Saxofonisten Laux von der Stadtkapelle Aulendorf bereit. Die Jury vergab an ihn für seine herausragende Leistung als Sonderpreis ein Wochenende in Freiburgs „Raschér-Saxophon Akademie“.

Auf den Wettbewerb hatte sich der junge Musiker Laux mit einer Wienreise mit Unterricht an der Wiener Musikhochschule vorbereitet. Dies war der Preis für den Bad Saulgauer „Kurt-Staud Preis“, den er sich vergangenes Jahr erspielt hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen