Sachbeschädigung und Beleidigung: Polizei ermittelt gegen zwei junge Männer

Lesedauer: 2 Min
 Das Polizeirevier Weingarten hat gegen einen 20-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und gegen einen 19-Jäh
Das Polizeirevier Weingarten hat gegen einen 20-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und gegen einen 19-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingleitet. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Das Polizeirevier Weingarten hat gegen einen 20-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und gegen einen 19-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingleitet.

Wie die Polizei berichtet, hielt sich der 20-jährige Heranwachsende am Montag gegen 23.15 Uhr mit einem weiteren Heranwachsenden im Alter von 19 Jahren und einer 17-jährigen Jugendlichen auf dem Schlossplatz auf. Dort ließ er sich dazu hinreißen, an einem geparkten Auto ein Kennzeichenschild mit Halterung abzureißen. Die drei gingen anschließend vom Schlossplatz bis in den Breiteweg, wo der 20-Jährige mutwillig gegen die Karosserie eines dort abgestellten Autos trat und einen deutlichen Sachschaden verursachte.

Polizeibeamten des Polizeireviers Weingarten gelang es, den Tatverdächtigen im Bereich einer Tankstelle festzustellen. Im Rahmen der Ermittlungen wurden die beiden Begleiter des Tatverdächtigen in einer Privatwohnung angetroffen.

Da die Jugendliche wie auch die beiden Heranwachsenden unter dem Einfluss von Alkohol standen, erfolgten weitere Maßnahmen zum Jugendschutz, was den 19-jährigen bewegte, die Polizeibeamten zu beleidigen. Gegen ihn wie auch dem 20-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die 17-jährige Jugendliche wurde aufgrund ihrer Alkoholisierung in Gewahrsam genommen und an der Wohnanschrift ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen