Qi Gong am Steegesee sorgt für die Balance zwischen Geist und Seele

Lesedauer: 5 Min
 Andreas Pfletschinger, Qi-Gong-Kursleiter, übt mit seiner Gruppe die Figur „Wind“.
Andreas Pfletschinger, Qi-Gong-Kursleiter, übt mit seiner Gruppe die Figur „Wind“. (Foto: Johanna Rimmele)
Schwäbische Zeitung

Achtsamkeit ist in Mode gekommen: Sei es Meditation, Yoga oder Tai Chi – es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, um in Entspannung und Harmonie zu gelangen. Auch von der traditionellen Heiltechnik des Qi Gong haben die meisten schon einmal gehört, doch was genau verbirgt sich dahinter? SZ-Mitarbeiterin Johanna Rimmele hat es ausprobiert und an einer Übungsstunde teilgenommen, die Andreas Pfletschinger vom diese Woche jeweils von 9 bis 10.30 Uhr im Naturfreibad Steegersee anbietet. Ein Erlebnisbericht.

Voller Erwartungen stehe ich am Montagmorgen pünktlich um 9 Uhr in bequemer Sportkleidung am Eingangsbereich des Steegersee. Leider wurde meine Hoffnung, dass der Kurs im Freien stattfinden würde, nicht erfüllt. Ein Regenschauer zieht über das Freibad hinweg und so wird der Kurs im Inneren des Pavillon abgehalten. Schnell wird klar, dass ich hier nicht alleine bin. 14 Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer schauen ebenso gespannt in die Runde, als Andreas Pfletschinger aus Baienfurt, Leiter des Intensivkurses, die Gruppe begrüßt und erläutert, was uns heute hier erwartet.

Die Lebensenergie fließen lassen

Qi bedeutet so viel wie Lebensenergie und Gong (gesprochen Gung) deutetet das Üben, also mit der Lebensenergie arbeiten. Qi Gong ist ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die aus vier Säulen besteht: Akupunktur, Kräutertherapie, Massage und eben Qi Gong. Die Prinzipien des Qi Gong setzten sich aus Bewegung, Atmung, Haltung und Konzentration zusammen. Durch bewusstes Anwenden der vier Prinzipien versucht man die Energie im Körper wieder zum Fließen zu bringen und sorgt somit für eine ausgeglichen Balance zwischen Geist und Seele. Dabei wird Stress abgebaut und die Gedanken sollten zur Ruhe kommen. Qi Gong ist der Überbegriff für eine Vielzahl von Übungen zur Gesunderhaltung, Stärkung und Heilung von Körper und Geist.

Tai Ji Shen Gong

Der Kursinhalt konzentriert sich auf Tai Ji Shen Gong, eine spezielle Qi Gong-Übung mit einem sehr lebendigen Ausdruck und Rhythmus. Manche Bewegungen sind weich und ruhig, andere dagegen kraftvoll und dynamisch.

Auf sehr anschauliche Weise führt uns unser Übungsleiter auf die verschiedenen Bewegungsabläufe hin. Die Übungen werden im Stehen durchgeführt. Er erklärt den Teilnehmern die Grundhaltung, führt die Übungen vor und korrigiert mit leiser Stimme, sollte die Haltung nicht auf Anhieb stimmen. Übungen mit Dehnungen nach rechts und links werden praktiziert, Beugungen mit den Fingerspitzen bis fast zum Boden und Streckungen die den Körper wieder aufrichten, ist Inhalt dieser Übungsstunde. Dazwischen sind immer wieder Moment des Innehalten gegeben. Erstaunt erfahren die Turnerinnen und Turner, dass die einzelnen Übungen gezielt auf die Dreiheit – Himmel, Erde und Mensch – ausgerichtet sind.

 Andreas Pfletschinger, Qi-Gong-Kursleiter, und SZ-Mitarbeiterin Johanna Rimmele.
Andreas Pfletschinger, Qi-Gong-Kursleiter, und SZ-Mitarbeiterin Johanna Rimmele. (Foto: Rimmele)

Zu Anfang ist noch auf den Gesichtern der Teilnehmer zu sehen, dass alle ganz fixiert darauf sind, alle Übungen richtig zu machen, die Haltung zu verbessern und das Ein- und Ausatmen nicht zu vergessen. Aber mit der Zeit konzentriert sich jeder mehr und mehr auf sich selbst. Mit der Zeit wird spürbar, wie sich die Muskeln lockern, die Gelenke geschmeidiger werden und wie sich auch die Gedanken verflüchtigen. Es tritt eine Phase der totalen inneren Ruhe und Konzentration ein.

Viel zu schnell ist Zeit vergangen und Andreas Pfletschinger kündigt die letzte Übungseinheit für heute an. Ich fühle mich total locker und entspannt und es wird sicherlich nicht bei dieser einen Qi-Gong-Stunde bleiben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen