Naturschonende Grabenpflege in Aulendorf

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Grundstücksbewirtschafter entlang von Gräben II. Ordnung auf dem Gemeindebezirk Aulendorf werden gebeten, eine erforderliche Grabenpflege beim Bauamt bis spätestens Freitag, 20. September unter der Telefonnummer 07525 / 934151 oder 07525 / 934146 anzumelden.Die Stadtverwaltung Aulendorf weist daraufhin, dass die Grabenunterhaltung für Gräben, die als Gewässer II. Ordnung ausgewiesen sind, ausschließlich den Kommunen obliegt. Bei der Grabenpflege sind Graben-Fräsen verboten. Für eine tier- und pflanzenschonende Grabenpflege und zur Gewährung der Durchgängigkeit der Gräben, kommen stattdessen ein Mähkorb oder Bagger mit Humuslöffel zum Einsatz. Eine Entkrautung und Räumung des Grabens erfolgt abschnittsweise und bedarfsgerecht punktuell. Zum Schutz geschützter Tierarten wie der Bachmuschel darf Sohlsubstrat bei der Grabenräumung nicht entnommen werden. Das entnommene Material wird entlang des Grabens abgelegt, sodass entnommene Tiere wieder in den Graben zurück gelangen können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen