Ministranten gestalten ein Fest für Familien

Lesedauer: 3 Min
 Ein Teil der Minis beim Fototermin vor der Einsatzzentrale im Katholischen Gemeindehaus.
Ein Teil der Minis beim Fototermin vor der Einsatzzentrale im Katholischen Gemeindehaus. (Foto: Claudia Buchmüller)
Claudia Buchmüller

Das Fest für Familien finden am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 15 Uhr in der Stadthalle Aulendorf statt. Für Verpflegung in Form von Fingerfood sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Eine Tombola, ein spannendes Erwachsenenprogramm und Kinderunterhaltung mit Stationslauf und Kinderbasteln runden die Veranstaltung ab. Und genau nach 72 Stunden, also um 17.07 Uhr, muss dann alles wieder aufgeräumt sein. Der Countdown läuft. (cbm)

Seit Donnerstagnachmittag, 17.07 Uhr, helfen 25 Aulendorfer Ministranten mit, „die Welt in 72 Stunden ein Stückchen besser zu machen“. Sie gehören damit zu den rund 85 000 Teilnehmern der bundesweiten „Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Während dieser Zeit müssen die Teilnehmer ein soziales Projekt planen und auf die Beine stellen. Die Aulendorfer „Minis“ haben sich für die Überraschungsvariante entschieden. Sie erfuhren also erst mit dem Startschuss, welche Aufgabe sie zu bewältigen haben. „Wir fanden den Überraschungseffekt spannend, und es macht die Herausforderung noch ein wenig größer“, berichtete Johanna (19).

Nun sind sie fleißig dabei, ihr Projekt, ein Fest für Familien auszurichten, umzusetzen. Oberministrant Manuel (17) findet diese Aufgabe cool, weil da viele eigene Ideen eingebracht werden können. „Zudem haben wir Erfahrung bei der Organisation von Festen, kennen die gesetzlichen Vorschriften und wissen, wo und wie man anfängt“, ergänzte er. Jan (21) fügte hinzu, dass gleich nach der Bekanntgabe ein Brainstorming stattfand, bei dem Ideen gesammelt und aufgeschrieben wurden. Danach seien verschiedene Gruppen gebildet und Aufgaben verteilt worden. Schon weit vor der Aktion haben sich die Minis um Sponsoren und Spenden bemüht, gehört doch neben der Organisation auch die Finanzierung zur Aufgabe.

Als größte Herausforderung sehen die jungen Organisatoren die ungewisse Anzahl der Gäste. Dennoch sind sie guten Mutes und hoffen, dass Wähler und Besucher des verkaufsoffenen Sonntags in der Stadthalle vorbeischauen. „Wir bereiten ein gemütliches, fröhliches Fest mit abwechslungsreichem Programm und einer Tombola vor. Es soll jungen Familien dabei helfen, Kontakte zu knüpfen, aber selbstverständlich sind auch Einzelpersonen und Senioren herzlich willkommen“, erklärten die Jugendlichen. Beim Rahmenprogramm haben die Minis Hilfe vom Team „Kiamo“ (Kirche am Ort), welches die Programmgestaltung für die Erwachsenen übernimmt.

Das Fest für Familien finden am Sonntag, 26. Mai, von 11 bis 15 Uhr in der Stadthalle Aulendorf statt. Für Verpflegung in Form von Fingerfood sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt. Eine Tombola, ein spannendes Erwachsenenprogramm und Kinderunterhaltung mit Stationslauf und Kinderbasteln runden die Veranstaltung ab. Und genau nach 72 Stunden, also um 17.07 Uhr, muss dann alles wieder aufgeräumt sein. Der Countdown läuft. (cbm)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen