Mädchenmannschaft des Studienkollegs St. Johann steht im Deutschlandfinale bei Jugend trainiert für Olympia

Lesedauer: 3 Min
 Hintere Reihe von links nach rechts: Denis Eßlinger, Silvan Bösch, Mara Reisch, Silas Lippik, Janne Rädle, Felicia Strobel, Kia
Hintere Reihe von links nach rechts: Denis Eßlinger, Silvan Bösch, Mara Reisch, Silas Lippik, Janne Rädle, Felicia Strobel, Kiara Frank Vorne: Maya Faiß, Laura Herrmann, Marie Gruber, Nina Herrmann. (Foto: Studienkolleg St. Johann)
Schwäbische Zeitung

Wie in den vergangenen Jahren nahm die Wintersportabteilung der SG Aulendorf mit einigen Nachwuchsrennläufern und skibegeisterten Kindern mit dem Studienkolleg St. Johann Blönried beim Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia Ski Alpin teil. Beim Finale der Regierungsbezirke Stuttgart und Tübingen am Oberjoch konnte die gemischte Mannschaft mit Kiara Frank, Felicia Strobel, Janne Rädle, Silas Lippik und Silvan Bösch im Jungenwettbewerb der Wettkampfklasse IV den neunten Platz von 13 gewerteten Mannschaften erreichen. Mit dabei waren laut der Pressemitteilung des Studienkollegs auch vier Rennneulinge.

Denis Eßlinger von der SGA erreichte in Kooperation St. Johann mit der Mädchenrealschule Obermarchtal in der Wettkampfklasse III den siebten Platz. Die Kooperation zwischen zwei Schulen war möglich, da mindestens ein Junge in die Wertung kommen muss, das Studienkolleg ist eine reine Mädchenschule.

Die Mädchenmannschaft, bestehend aus den Rennläuferinnen der SGA mit Maya Faiß, Marie Gruber, Laura Herrmann, Nina Herrmann und Mara Reisch erwischten einen guten Tag und wurden in der Mädchenkonkurrenz der Wettkampfklasse IV Zweite. Nur 0,35 Sekunden fehlten zum ersten Platz. Durch den zweiten Platz qualifizierten sich die Mädchen für das baden-württembergische Landesfinale im Nordschwarzwald.

Dabei wuchsen Maya, Marie, Laura, Nina und Mara über sich hinaus und wurden Dritte in Baden-Württemberg. Dies bedeutete zugleich die Qualifikation zum Deutschlandfinale. Dabei dürfen die fünf nun vom 17. bis 21. Februar gemeinsam mit Langläufern und Skispringern in Nesselwang einen Hauch von Olympia genießen. Zwischen der Eröffnungs- und Abschlussfeier stehen aber auch die eigenen Wettkämpfe gegen die weiteren 15 qualifizierten Schulen an. An ihrem ersten Wettkampftag sind die Mädels mit einem Vielseitigskeitslauf mit Schanzen und Steilkurven gefordert. Der zweite Tag verspricht bei dem als Parallelslalom ausgetragenen Wettbewerb einiges an Spannung. Es warten ereignisreiche Tage auf die fünf Skiasse.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen