Liederkranz Otterswang gibt besonderes Konzert

Lesedauer: 3 Min

Der Liederkranz Otterswang lädt am Sonntag zu einem besonderen Konzert in die St.-Oswald-Kirche ein.
Der Liederkranz Otterswang lädt am Sonntag zu einem besonderen Konzert in die St.-Oswald-Kirche ein. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung
Wolfgang Lutz

Zum Hochfest Mariä Himmelfahrt am Sonntag, 12. August, veranstaltet der Liederkranz Otterswang in der St.-Oswald-Kirche ein ganz besonderes Chorkonzert. Neben dem Männerchor unter der Leitung von Ilie Sicoe tritt auch ein Saxofonensemble der Musikkapelle Otterswang unter der Leitung von Marc Lutz und die Saitenmusik Salteris aus Aulendorf auf.

Zum Hochfest Mariä Himmelfahrt wird Vikar Uwe Stier ein paar Gedanken den Konzertbesuchern in der St. Oswald-Kirche in Otterswang zum Nachdenken mit auf den Weg geben. Das Kirchenkonzert des Liederkranzes wird heuer wieder durch Instrumentalisten begleitet, was zur weiteren Erbauung und Ausschmückung der geistlich-sakralen Veranstaltung in St. Oswald beitragen wird.

Gleich zu Beginn des Konzertes dürfen sich die Zuhörer auf den Solopart von Harald Pfleghaar freuen, wenn das erste Lied „Wenn ich ein Glöcklein wär“ erklingt. Mit zwei bewegenden, tiefgründigen Vorträgen „Herr, Deine Güte reicht soweit“ und „Das Ave Maria der Berge“, setzt der Chor sein Programm fort. Auch das „Vater unser“ nach einer Version von Hanne Haller wird Raum zum Nachdenken und In-sich-gehen bieten.

Auch im zweiten Konzertteil wird Ilie Sicoe mit dem Männerchor weitere Klassiker geistlicher Musik zum Vortrag bringen. Dazu zählt auch „Du großer Gott“ nach einem Satz von A. Kolb, als auch das monumentale Werk „Die Himmel rühmen“ von Ludwig van Beethoven. Weitere musikalische Glanzpunkte stehen dann am Ende des Programms. Von Wolfgang Amadeus wird der „Chor der Priester“ aufgeführt und der „Chor der Gefangenen“ von Guiseppe Verdi bildet den Abschluss dieses besonderen Konzertes in der St.-Oswald-Kirche zu Otterswang. Beginn um 18 Uhr, Einlass in die Kirche um 17 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen