Kinder und Eltern erkunden Lernwelten

Lesedauer: 4 Min
 Vieles zu entdecken gab es für die Besucher beim Tag der offenen Tür des Studienkollegs St. Johann in Blönried.
Vieles zu entdecken gab es für die Besucher beim Tag der offenen Tür des Studienkollegs St. Johann in Blönried. (Foto: Studienkolleg St. Johann)
Schwäbische Zeitung

Die vielfältige Lernwelt des Studienkollegs St. Johann ist zahlreichen Gästen beim Tag der offenen Tür präsentiert worden. Mit schwungvollen Melodien leitete die Big Band unter Leitung von Severin Hänsler ein. Schulleiter Klaus Schneiderhan stellte bei der Begrüßung der Gäste eine Gruppe von Schüler, die Guides, vor. Laut Pressemitteilung begleiteten sie Eltern und Kinder auf deren Wunsch auf dem Weg durchs Schulhaus. Das Schulleitungsteam und die Oberstufenberater beantworteten alle Fragen zum pädagogischen Konzept der Schule.

Im Lernatelier informierte das Tagesheim unter Leitung von Ulrike Schmid über seine Arbeit. Das lerntherapeutische Angebot der Schule und der Ablauf der Nachmittagsbetreuung wurden von den Fachkräften erklärt. Im Gespräch wurde klar, dass es darum geht, den Kindern Lernstrategien und Wege zur Eigenverantwortlichkeit zu vermitteln. Darüber hinaus möchte die Schule als Heimat erlebt werden. Lerntherapeutin Kerstin Zembrot stellte ihr Programm „Lernfit“ vor.

Neben dem Lernatelier befinden sich die Klassenräume der fünften Klassen. Dort stellte die Klasse 5a Märchenfilme vor, die sie mit selbst gebauten Kulissen und Playmobilfiguren im Deutschunterricht geschrieben, aufgebaut und gefilmt hatten. Beim Filmen und Vorführen kamen die neuen Tablets der Schule zum Einsatz. Gezeigt wurden Kompositionen im Fach Musik, individuell gestaltete Bücher über das Mittelalter im Fach Geschichte, Erklärvideos zum Thema Kreditwesen im Fach Wirtschaft und vieles mehr.

Wer sich für Technik und Computer interessierte, kam auch bei den Ausstellungen und Demonstrationen der Fächer NWT (Naturwissenschaft und Technik) sowie Informatik auf seine Kosten: Robotik und Micro-Controlling wurden von Lehrern und Schülern präsentiert. In den Fächern Chemie, Biologie und Physik leiteten engagierte Spezialisten aus der Schülerschaft die Besucher beim Experimentieren an. Darüber hinaus stellten Schüler des Studienkollegs, die am Schülerforschungszentrum aktiv sind, ihre eigenen Projekte vor. Das Fach Mathematik lud zum Rätselknacken mit einem Mathe-Krimi ein.

Wer‘s ruhiger haben wollte, schaute sich in den Kunsträumen eine Bilderausstellung an. In der Kapelle stellte sich der neue Schulseelsorger vor und lud ein zum meditativen Gebet. Im obersten Stockwerk stellten sich die Fächer katholische und evangelische Religion vor. Gleich gegenüber zeigte Latein eine Ausstellung. Auch die modernen Fremdsprachen stellten sich vor. In der Aula führte die Unterstufentheater AG unter der Leitung Leonie Greiners zwei komische Sketche auf – dabei wurde auch das aktuelle Thema der Digitalisierung an der Schule aufs Korn genommen. Die Tanz AG zeigte ihr Können einem begeisterten Publikum im Foyer der Schule.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen