Jubiläumskonzert des Shalom Chors

Lesedauer: 3 Min
Jubiläumskonzert des Shalom Chors
Jubiläumskonzert des Shalom Chors (Foto: Anna Markert)
Anna Markert

Seit 25 Jahren gibt es nun den Shalom Chor in Aulendorf. Aus diesem Anlass fand am Sonntag in der Pfarrkirche St. Martin in Aulendorf ein Jubiläumskonzert des Chors statt. Trotz Schneechaos war jeder Platz in der Kirche belegt. Die Kirche war weihnachtlich dekoriert und wurde von Kerzen in stimmungsvolles Licht getaucht. Der Shalom Chor wurde 1992 auf Wunsch des damaligen Pfarrers Josef Utz gegründet. Ursprünglich war der Chor dafür gedacht, Jugendgottesdienste mitzugestalten. Nach einigen Jahren wurde der Jugendchor umbenannt in „Shalom“ Chor, das hebräische Wort für Frieden. Seit 25 Jahren ist nun der Chor ein fester Bestandteil der Kirchengemeinde und kommt beispielsweise bei Firmungen, an Karfreitag und am Palmsonntag zum Einsatz. Aber auch außerhalb der Kirche gibt der Shalom Chor Konzerte, wie etwa beim Pfarrball in Aulendorf und im Parksanatorium. Seit 2016 ist der Chor unter Leitung des Dirigenten Ilie Sicoe. Passend zur Adventszeit stand bei dem Programm des Jubiläumskonzertes Weihnachten im Vordergrund. Nach einer Begrüßung hielt Pfarrer Anantham Antony eine Ansprache, in der er dem Chor für seinen Einsatz im Kirchenjahr dankte. Außerdem lobte er die musikalische Mitgestaltung der Gottesdienste. Moderiert wurde das Programm von Michael Bertsch, der zu jedem Lied etwas über den Hintergrund erzählte. Eröffnet wurde das Konzert mit „A New Song“ von Niko Schlenker. Der Mix aus deutsch- und englischsprachigen Liedern sorgte für Abwechslung, wie beispielsweise „Wir sind Gottes Kinder“ von Michael Kunze und „He is a living God“ von Jochen Rieger. Auch der Wechsel von ruhigen, besinnlichen Liedern und schnellen, fröhlichen Stücken brachte dem Publikum viel Freude und Unterhaltung. Weitere Lieder waren „We believe in God“ von Judy Bailey, „Dann ist Weihnachtszeit“ von Florian Bald und „Shine your Light“ von Jan Grothe und Tore W. Aas. Gemeinsam mit dem ganzen Publikum sang der Chor zum Abschluss das bekannte Adventslied „Wir sagen euch an“ von Maria Ferschl. Nach dem stürmischen Applaus gab der Chor noch zwei Zugaben, unter anderem ein afrikanisches Lied. Foto: Anna Markert

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen