Integrationsbeirat nimmt Arbeit auf

Lesedauer: 1 Min

Der Integrationsbeirat der Stadt Aulendorf hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen.
Der Integrationsbeirat der Stadt Aulendorf hat sich zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen. (Foto: Paulina Stumm)

Der neu eingerichtete Integrationsbeirat der Stadt Aulendorf ist am Montagabend zu seiner konstituierenden Sitzung im Ratssaal im Aulendorfer Rathaus zusammengekommen. Der Integrationsbeirat soll als Bindeglied zwischen den verschiedenen Nationalitäten und Kulturen in Aulendorf sowie zwischen Kommunalpolitik und Verwaltung und den Trägern und Akteuren der Integrationsarbeit fungieren.

Sechs der 27 Sitze im Beirat haben Menschen mit Migrationshintergrund aus den drei häufigsten Herkunftsgebieten inne – in Aulendorf sind das russisch-sprachige Regionen, Rumänien und Syrien.

Neben der Vorstellung der neu gewählten Sprecher der Menschen mit Migrationshintergrund, befasste der Beirat sich in seiner ersten Sitzung mit dem Projekt „Lernwerkstatt“ (SZ berichtet) und einem Caritas-Projekt „Familien- und Integrationszentrum“ zur Weiterführung der Sozialbetreuung in Aulendorf. Weitere Informationen folgen im Lauf des Tages.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen