Im Mai soll in der Parkstraße Baustart sein

Lesedauer: 2 Min
 Bauzaun umgibt mittlerweile das Grundstück, auf dem nahe des Schlossplatzes eine neue Wohnanlage entstehen soll.
Bauzaun umgibt mittlerweile das Grundstück, auf dem nahe des Schlossplatzes eine neue Wohnanlage entstehen soll. (Foto: Claudia Buchmüller)

Ein Bauzaun umgibt mittlerweile das Grundstück, auf dem nahe des Schlossplatzes eine neue Wohnanlage entstehen soll. Es ist ein Bauprojekt, das in seiner Größe das Stadtbild prägen wird.

Die Stadt hatte das Gelände an der Parkstraße, auf dem einst das Parksanatorium stand, mit Gemeinderatsbeschluss von Oktober 2016 an einen Investor verkauft. Dieser will dort, wie im Bebauungsplan – dessen Erstellung ein Architektenwettbewerb vorangegangen war – vorgegeben, vier Wohngebäude mit insgesamt rund 90 Wohnungen bauen. Der Baubeginn hat allerdings einige Zeit auf sich warten lassen. Nun schreibt der Investor, die Firma Brutschin Wohnbau aus Waiblingen, auf seiner Homepage von einem Baubeginn „in Kürze“. Noch stehe kein taggenauer Spatenstichtermin fest, teilt Sven Andrä, Projektleiter bei der Firma Brutschin, auf Nachfrage mit. Baubeginn werde allerdings spätestens im Mai sein. Die Bauarbeiten würden von der Firma Weisenburger ausgeführt, mit der Brutschin auch bei einem Projekt in Salem zusammenarbeite, so Andrä. Zunächst werden die zwei näher zur Schussentalklinik gelegenen Häuser samt gemeinsamer Tiefgarage errichtet.

56 Wohnungen sind in diesem ersten Bauabschnitt geplant, den die Firma Brutschin bis September 2020 abschließen will. Sobald mit dem Bau begonnen wurde, gehe es in die Vorbereitungen für den zweiten Bauabschnitt, so Andrä. Insgesamt sollen vier abgewinkelte, zwei- bis viergeschossigen Wohnblöcke mit insgesamt rund 90 Wohnungen auf 7700 Quadratmetern Wohnfläche entstehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen