Hotels: Öffnen dürfen ist nur eine Seite

Lesedauer: 11 Min
Hotels dürfen wieder für Touristen öffnen – aber kommen die auch?
Hotels dürfen wieder für Touristen öffnen – aber kommen die auch? (Foto: Symbol: dpa/Ronny Hartmann)

Ab Freitag, 29. Mai, dürfen alle Beherbergungsbetriebe in Baden Württemberg wieder öffnen, also etwa auch Hotels für Touristen und nicht nur Selbstversorger-Ferienwohnugen. Entsprechende Hygieneauflagen dazu legt die Corona-Verordnung für Beherbergungsbetriebe fest. „Die Auflagen gelten nur für die neu zu öffnenden Beherbergungsbetriebe mit Gemeinschaftseinrichtungen“, schreibt das Wirtschaftsministerium in einer Pressemitteilung, ansonsten gelten die Regeln der Corona-Verordnung mit ihren entsprechenden Rechtsverordnungen weiter.

Das sind einige Regeln für Hotels und Co.: Gäste müssen den Mindestabstand einhalten und ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr an der Rezeption eine Alltagsmaske tragen, wenn nicht ein anderweitiger mindestens gleichwertiger baulicher Schutz besteht. Ausnahmen von der Maskenpflicht gelten auch hier, wenn dies aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist - das gilt auch für die Beschäftigten in einem Hotel, die allerdings überall, wo Gästekontakt möglich ist, eine Alltagsmaske tragen müssen. Für Gäste gilt, sie sollen, insbesondere im Flur oder Treppenhaus, eine Alltagsmaske tragen, eine Pflicht gilt außerhalb der Rezeption aber nicht.

Die Zimmer können mit der Anzahl an Personen belegt werden, die nach der allgemeinen Corona-Verordnung im privaten Bereich zusammenkommen dürfen. Das sind derzeit fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten. Bei Gästen, die in einem Haushalt leben, dürfen auch zusammen ein Zimmer beziehen, wenn es mehr als fünf Personen sind. Vorgaben gibt es aber etwa auch zur Reinigung der Zimmer. (pau)

Aulendorfer Hotels sehen Verunsicherung bei Gästen und warten auf Buchungen. Die neuen Corona-Regeln rühren auch an ihrem Selbstverständnis als Gastgeber.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Ab Freitag, 29. Mai, dürfen alle Beherbergungsbetriebe in Baden Württemberg wieder öffnen, also etwa auch Hotels für Touristen und nicht nur Selbstversorger-Ferienwohnugen. Entsprechende Hygieneauflagen dazu legt die Corona-Verordnung für Beherbergungsbetriebe fest. „Die Auflagen gelten nur für die neu zu öffnenden Beherbergungsbetriebe mit Gemeinschaftseinrichtungen“, schreibt das Wirtschaftsministerium in einer Pressemitteilung, ansonsten gelten die Regeln der Corona-Verordnung mit ihren entsprechenden Rechtsverordnungen weiter.

Das sind einige Regeln für Hotels und Co.: Gäste müssen den Mindestabstand einhalten und ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr an der Rezeption eine Alltagsmaske tragen, wenn nicht ein anderweitiger mindestens gleichwertiger baulicher Schutz besteht. Ausnahmen von der Maskenpflicht gelten auch hier, wenn dies aus medizinischen Gründen oder aus sonstigen zwingenden Gründen unzumutbar ist - das gilt auch für die Beschäftigten in einem Hotel, die allerdings überall, wo Gästekontakt möglich ist, eine Alltagsmaske tragen müssen. Für Gäste gilt, sie sollen, insbesondere im Flur oder Treppenhaus, eine Alltagsmaske tragen, eine Pflicht gilt außerhalb der Rezeption aber nicht.

Die Zimmer können mit der Anzahl an Personen belegt werden, die nach der allgemeinen Corona-Verordnung im privaten Bereich zusammenkommen dürfen. Das sind derzeit fünf Personen aus unterschiedlichen Haushalten. Bei Gästen, die in einem Haushalt leben, dürfen auch zusammen ein Zimmer beziehen, wenn es mehr als fünf Personen sind. Vorgaben gibt es aber etwa auch zur Reinigung der Zimmer. (pau)

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen

Leser lesen gerade