Historischer Schienenbus fährt auf Räuberbahnstrecke

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Räuberbahn bietet am Wochenende, 18. und 19. Mai, Fahrten mit dem roten DB-Schienenbus (798 + 998) mit seinem Flair der 60er-Jahrean. Bodo, Baldo- und DB-Fahrscheine werden laut Mitteilung anerkannt. Tickets sind im Bedarfsfall auch bei den mitfahrenden Zugbegleitern erhältlich.

Der historische Schienenbus lädt seine Gäste am Samstagabend, den 18. Mai sowie ganztägig am Sonntag, 19. Mai, zu gemütlichen Fahrten durch das Räuberland ein. Den Charme des Schienenbusses ist demnach bis heute erhalten geblieben: Mit seinem gemütlichen Innenraum, jeweils in Fahrtrichtung verstellbaren Sitzbänken und großen Fenstern lässt sich die Fahrt genießen. Besonders ist auch der offene Führerstand, wo Fahrgäste dem Lokführer bei seiner Arbeit über die Schultern schauen und den freien Blick auf die Strecke genießen können.

Samstagabendfahrt: Die Plätze für das Räubermahl in Pfullendorf im Felsenkeller sind laut Mitteilung alle vergeben. Jedoch sind reine Mitfahrten, auch ohne Räubermahl, weiterhin möglich. Im Stadtgarten Pfullendorf findet zudem ein Mittelaltermarkt statt. Der Zug startet um 17.10 Uhr in Aulendorf (mit Anschlussmöglichkeiten aus Friedrichshafen/Ravensburg/Kißlegg/Sigmaringen), 17.20 Uhr ab Altshausen und circa 17.45 Uhr ab Ostrach. Die Rückfahrt ab Pfullendorf erfolgt gegen 20.40 Uhr, ab Ostrach circa 21 Uhr.

Sonntagsfahrten: Der Schienenbus verkehrt ganztägig am 19. Mai auf der Räuber-Bahnstrecke zwischen Aulendorf und Pfullendorf. Die Moorbahn zwischen Aulendorf und Bad Wurzach mit Halt in Bad Waldsee fährt ebenfalls am Sonntag, 19. Mai, jedoch ohne historischen Schienenbus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen